14. November 2020 / 17:09 Uhr

DFB-Arzt Tim Meyer erklärt: Deshalb ist die Austragung des Ukraine-Spiels vertretbar

DFB-Arzt Tim Meyer erklärt: Deshalb ist die Austragung des Ukraine-Spiels vertretbar

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Mannschaftsarzt Tim Meyer hält die Nicht-Absage des Deutschland-Spiels gegen die Ukraine für vertretbar.
DFB-Mannschaftsarzt Tim Meyer hält die Nicht-Absage des Deutschland-Spiels gegen die Ukraine für vertretbar. © imago images/Schüler/Getty Images/Montage
Anzeige

Das Nations-League-Spiel zwischen Deutschland und der Ukraine in Leipzig kann am Samstagabend trotz fünf positiven Corona-Tests bei den Gästen wie geplant stattfinden. DFB-Mannschaftsarzt Tim Meyer hält das Vorgehe für vertretbar.

Anzeige

Nach fünf positiven Corona-Fällen bei DFB-Gegner Ukraine stand die Austragung des Nations-League-Duells zwischen Deutschland und der Ukraine am Samstagabend (20.45 Uhr/ZDF) lange auf der Kippe - jetzt herrscht Klarheit. Das Spiel kann stattfinden. Eine zweite Testreihe bei den schon zuvor nicht infizierten Spielern und Betreuern am Samstag sei negativ ausgefallen, berichtete der ukrainische Verband. Die UEFA bestätigte dem SPORTBUZZER folglich die Spielansetzung. Jetzt hat sich auch der DFB in Person von Mannschaftsarzt Tim Meyer geäußert. Er hält es für vertretbar, dass das DFB-Team gegen die Corona-gebeutelten Ukrainer antritt.

Anzeige

Am Freitag waren vier Spieler und der Teammanager der Ukraine nach der Ankunft in Leipzig positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Leipziger Gesundheitsbehörden hatten am Samstagvormittag keine Team-Quarantäne verhängt, sondern nur weitere Testungen empfohlen sowie eine Kontakt-Nachverfolgung bei den positiv getesteten Akteuren vorgenommen. "Wir vertrauen den Gesundheitsbehörden, die gründlich gearbeitet haben", sagte DFB-Arzt Meyer in einer Verbands-Mitteilung.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Meyer gäbe es auch keine Befürchtungen seitens des DFB, dass sich Nationalspieler während der 90 Minuten anstecken könnten. "Während des Spiels ist die Ansteckungsgefahr ohnehin deutlich geringer als im Umfeld, das besser zu kontrollieren ist. Zudem gibt die doppelt negative Testung Sicherheit, zuletzt sogar am Nachmittag vor dem Spiel", erklärte der Mannschaftsarzt des deutschen Nationalteams.

Beim DFB-Team waren auch am Samstag alle Corona-Tests negativ ausgefallen. Bei einer Absage hätte Deutschland die Punkte möglicherweise am Grünen Tisch zugesprochen bekommen. Nun fällt die Entscheidung um den Gruppensieg in Staffel 4 der A-Liga der Nations League auf sportlichem Weg. Zum Abschluss steht am Dienstag für die DFB-Elf noch die Partie gegen Tabellenführer Spanien in Sevilla an. Die Ukraine muss zeitgleich in der Schweiz antreten.