11. November 2020 / 19:43 Uhr

DFB-Aufstellung gegen Tschechien fix: Löw vertraut auf zwei Debütanten - Gündogan Kapitän

DFB-Aufstellung gegen Tschechien fix: Löw vertraut auf zwei Debütanten - Gündogan Kapitän

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw gibt gegen Tschechien einigen jungen Spielern eine Chance.
Bundestrainer Joachim Löw gibt gegen Tschechien einigen jungen Spielern eine Chance. © imago images/Beautiful Sports
Anzeige

Viele junge Spieler in der Startelf: Bundestrainer Joachim Löw vertraut beim Testspiel gegen Tschechien am Mittwochabend in Leipzig auf zwei Debütanten. Gegen die Tschechen soll im sechsten Länderspiel nach der Corona-Pause der zweite Sieg her.

Fünf Spiele, vier Remis, ein Sieg: Die Spiele der deutschen Nationalmannschaft nach der Corona-Pause waren bislang nicht von Erfolg gekrönt. Klappt es am Mittwochabend in Leipzig gegen Tschechien mit dem zweiten Sieg der DFB-Elf in diesem Jahr? Vor den Nations-League-Punktspielen gegen die Ukraine (Samstag) und Spanien (Dienstag) experimentiert Bundestrainer Joachim Löw und schickt zu Beginn ein B-Team aus Neulingen und weitgehend unerfahrenen Akteuren auf den Platz.

Anzeige

So setzt Löw in seiner Startelf direkt auf zwei Debütanten: Der nachnominierte Wolfsburg-Außenverteidiger und U21-Nationalspieler Ridle Baku wird ebenso wie Außenspieler Philipp Max von der PSV Eindhoven sein erstes Länderspiel absolvieren. Sie debütieren in einem Team, in dem Ilkay Gündogan, der erstmals als Kapitän auflaufen wird, Antonio Rüdiger und Julian Brandt die meiste Routine mitbringen. Die vom SC Freiburg ins Ausland gewechselten Robin Koch (Leeds United) und Luca Waldschmidt (Benfica Lissabon) dürfen sich in Abwehr, beziehungsweise Angriff, empfehlen. Manuel Neuer, Leon Goretzka, Serge Gnabry, Leroy Sané, Toni Kroos, Timo Werner und Matthias Ginter werden geschont und stehen nicht im Kader. Hier die Deutschland-Aufstellung im Überblick:

Startelf gegen Tschechien: So spielt das DFB-Team

Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) Zur Galerie
Tor: Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt) ©

Auch die formstarken Gladbacher Florian Neuhaus und Jonas Hofmann dürfen nach ihrem Länderspieldebüt im Oktober eine weitere Chance erhalten. "Es ist absolut wert, den jungen Spielern dieses Vertrauen zu schenken", warb Löw vor dem Spiel für seine EM-Probanden. Da Stammkeeper und Kapitän Neuer nur gegen die Ukraine und Spanien eingeplant ist, darf Kevin Trapp gegen die Tschechen im Tor stehen. Das erklärte Ziel des 30-Jährigen ist es, mit zur EM zu fahren. "Ich will meine Leistung bringen und auf mich aufmerksam machen“, sagte der Schlussmann von Eintracht Frankfurt. In seinem fünften Länderspiel hofft Trapp auf eine Premiere - seinen ersten Sieg im fünften Länderspiel: "Ich würde mir für meine persönliche Bilanz wünschen, dass ich endlich ein Spiel gewinne", sagte Trapp.


Tschechien mit einem Bundesliga-Spielern von Beginn an

Die von Corona geplagten Tschechen (drei bestätigte Fälle) hatten sich streng abgeschottet in einem Hotel neben dem Leipziger Hauptbahnhof einquartiert. Der EM-Teilnehmer dürfte ein echter Prüfstein für das unerfahrene und zudem nicht eingespielte deutsche B-Team sein. "Es ist keine Mannschaft, die einen Hauruckfußball spielt, und keine, die über körperliche Dominanz und Einsatz ihr Spiel bestreitet", äußerte Löw über den Gegner, bei dem der Bremer Torwart Jiri Pavlenka in der Startelf steht.

Die Tschechien-Aufstellung im Überblick: Pavlenka - Novak, Jemelka, Brabec, Mateju - Holes - Kopic, Barak, Dockal, Cerny - Krmencik.