24. September 2022 / 12:57 Uhr

DFB-Team "beängstigend schlecht": Pressestimmen zum "brillanten Schachzug" von Ungarn in Deutschland

DFB-Team "beängstigend schlecht": Pressestimmen zum "brillanten Schachzug" von Ungarn in Deutschland

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nach dem entscheidenden Treffer von Ádám Szalai fallen die Reaktionen in den Zeitungen aus Deutschland und Ungarn unterschiedlich aus.
Nach dem entscheidenden Treffer von Ádám Szalai fallen die Reaktionen in den Zeitungen aus Deutschland und Ungarn unterschiedlich aus. © IMAGO/MIS (Montage)
Anzeige

Diese Niederlage wiegt schwer für das DFB-Team. Nach der schlechtesten Leistung unter Hansi Flick ist der Nationalmannschaft gegen Ungarn das Vertrauen in die eigene Stärke abhanden gekommen. Die Pressestimmen aus Deutschland und Ungarn.

Die deutsche Nationalmannschaft hat nach der ersten Niederlage unter Bundestrainer Hansi Flick keine Chance mehr auf den Gruppensieg in der Nations League. Das Team um Ersatz-Kapitän Thomas Müller verlor im Heimspiel am Freitagabend in Leipzig gegen Ungarn mit 0:1 (0:1) und weist nun uneinholbare vier Punkte Rückstand auf den überraschenden Tabellenführer auf. Während die Ungarn weiter begeistern, ist die DFB-Elf noch lange nicht in WM-Form. Der SPORTBUZZER, das Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland, fasst die Pressestimmen aus Deutschland und Ungarn zusammen.

Anzeige

Pressestimmen aus Deutschland

Süddeutsche Zeitung: "Das Gegenteil von WM-Form. Die DFB-Elf zeigte die schwächste erste Halbzeit in der Ära von Hansi Flick. Nach einem ernüchternden 0:1 gegen Ungarn kann Deutschland die Nations League nicht mehr gewinnen."

Frankfurter Allgemeine Zeitung: "Deutscher Frust in der Nations League. Der Plan des Bundestrainers geht nicht auf: Ein Traumtor sorgt für die erste Niederlage der DFB-Elf unter Hansi Flick – auch weil das deutsche Spiel gegen Ungarn lange überhaupt nicht funktioniert."

Bild: "Hansi, so wird das nix! Gruppensieg weg, WM-Angst da...Deutschland verliert in der Nations League 0:1 gegen Ungarn, verpasst damit sicher das Halbfinale dieses Wettbewerbs. Viel wichtiger: Genau zwei Monate vorm Start gegen Japan müssen wir uns auf einmal Sorgen um die Endrunde in Katar machen."

Anzeige

Kicker: "Ungarn dämpft die Stimmung. DFB-Elf beim 0:1 ohne Durchschlagskraft. Im letzten Heimspiel der laufenden Nations League unterlag Deutschland trotz spielerischer Überlegenheit kämpferisch sowie läuferisch starken Ungarn und verpasste damit das Finalturnier des Wettbewerbs. Für Hansi Flick war es die erste Niederlage als Bundestrainer."

Spiegel: "Der Rückschlag. Erstmals verliert die Nationalelf unter Hansi Flick – aber das ist noch das am wenigsten Beunruhigende. Zwei Monate vor der Fußball-WM muss sich der Bundestrainer der Debatte über eigene Personalentscheidungen stellen."

Sport1: "Beängstigend schlecht. Gegen Ungarn kassiert die DFB-Elf ihre erste Niederlage unter der Regie von Hansi Flick und verpasst das Nations-League-Finalturnier. In dieser Verfassung wird der Weltmeister von 2014 in Katar nichts mit dem Titel zu tun haben."

Pressestimmen aus Ungarn

Népszava: "Durch Szalais Wundertor gewinnt die ungarische Nationalmannschaft in Deutschland. Unglaublich! Die ungarische Fußballnationalmannschaft hat jetzt 10 Punkte in der Nations League, nachdem Ádám Szalai mit einem wunderbaren Tor die Deutschen in Leipzig mit 1:0 besiegt hat."

Rangado: "Mit Szalais Traumtor haben wir die Deutschen in der Nations League geschlagen. Nach einer Ecke von Szoboszlai schoss Szalai den Ball mit seiner Hacke ins linke Eck. Es war ein brillanter Schachzug!"

Demokrata: "Fantastischer Sieg in Deutschland mit dem Wundertor von Ádám Szalai."

Anzeige: Erlebe die gesamte Bundesliga mit WOW und DAZN zum Vorteilspreis