11. Juni 2021 / 20:23 Uhr

DFB bestätigt: KFC Uerdingen erhält keine Zulassung für 3. Liga - SV Meppen rückt nach

DFB bestätigt: KFC Uerdingen erhält keine Zulassung für 3. Liga - SV Meppen rückt nach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der KFC Uerdingen darf in der kommenden Drittliga-Saison nicht antreten. Der eigentlich abgestiegene SV Meppen rückt nach.
Der KFC Uerdingen darf in der kommenden Drittliga-Saison nicht antreten. Der eigentlich abgestiegene SV Meppen rückt nach. © IMAGO/Noah Wedel
Anzeige

Der KFC Uerdingen darf trotz sportlicher Qualifikation nicht an der kommenden Drittliga-Saison teilnehmen. Weil der Klub wegen finanzieller Probleme nicht die erforderliche wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nachweisen konnte, darf nun der SV Meppen nachrücken, der in der vergangenen Saison sportlich abgestiegen war.

Anzeige

Der KFC Uerdingen hat vom DFB keine Zulassung für die kommende Saison in der 3. Liga erhalten. Der Verein habe die erforderliche wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nicht nachweisen können, teilte der DFB am Freitagabend mit. Es ist die erste Nichtzulassung in der dritthöchsten Spielklasse seit dem TSV 1860 München im Jahr 2017.

Anzeige

Für Uerdingen rückt der SV Meppen nach, der in der gerade abgelaufenen Spielzeit als Tabellen-17. sportlich abgestiegen war. Die neue Saison beginnt am 23. Juli. Den letzten freien Platz ermitteln der 1. FC Schweinfurt und der TSV Havelse.

Bei Uerdingen hatte sich kurz nach Saisonende der Investor, die Noah Gruppe, kurzfristig zurückgezogen. Der Grund: Der Verein hatte sich mit dem Insolvenzverwalter Dr. Claus-Peter Kruth auf einen Neubeginn in der Regionalliga verständigt. Der Absprung des Investors zieht für den Verein weitere Folgen nach sich: Der ursprüngliche Insolvenzplan, der von den Gläubigern akzeptiert wurde, ist ohne die Noah Gruppe so nicht mehr durchführbar. Daher werde die KFC Uerdingen 05 nach Angaben des Insolvenzverwalters nun voraussichtlich im Regelinsolvenzverfahren abgewickelt. Zuvor hatte man auf einen kurzfristigen Verfahrensabschluss gehofft.