20. September 2022 / 11:26 Uhr

DFB-Team startet Vorbereitung auf Ungarn: Erstes Training ohne Manuel Neuer – Einsatz in Gefahr?

DFB-Team startet Vorbereitung auf Ungarn: Erstes Training ohne Manuel Neuer – Einsatz in Gefahr?

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Keeper Manuel Neuer verpasst das erste Training.
DFB-Keeper Manuel Neuer verpasst das erste Training. © IMAGO/Michael Weber
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft hat die Vorbereitung auf das Nations-League-Spiel gegen Ungarn am Freitag begonnen. Das erste Training am Dienstagvormittag fand jedoch ohne Kapitän Manuel Neuer statt, den eine Blessur am Großzeh plagt. Lukas Nmecha, Thilo Kehrer und Matthias Ginter arbeiteten individuell.

Die Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft auf das Nations-League-Spiel am Freitagabend (20.45 Uhr, ZDF) in Leipzig gegen Ungarn hat begonnen: Nach der Ankunft der Spieler am Montagmittag im Hotel Kempinski in Frankfurt Gravenbruch absolvierte Bundestrainer Hansi Flick mit seiner Mannschaft am Dienstagvormittag die erste Einheit auf dem Gelände des neu erbauten DFB-Campus.

Anzeige

Bei 12 Grad und leichter Bewölkung waren 20 Spieler mit auf dem Gelände. Drei Profis, die mit ihren Mannschaften am Sonntag noch im Einsatz waren, machten eine Regenerationseinheit. Dazu gehörten Matthias Ginter nach dem 0:0 mit Freiburg in Hoffenheim, Lukas Nmecha nach der 0:2-Niederlage des VfL Wolfsburg bei Union Berlin sowie Thilo Kehrer, der am Sonntag noch mit West Ham United beim FC Everton eine 0:1-Niederlage kassierte. Das Training fand aber ohne den Kapitän statt: Manuel Neuer ist angeschlagen, laboriert an einer Blessur am Großzeh. Ob das Spiel gegen Ungarn in Gefahr ist, werden die nächsten Tage zeigen.

Sollte Neuer ausfallen, dürfte Marc-André ter Stegen zum Einsatz kommen. Der Keeper des FC Barcelona ist nach seiner Regenerationspause im Sommer wieder beim DFB-Team dabei. Unabhängig des Personals, die Marschroute für die beiden letzten Spiele in der Nations League ist klar: Die Nationalelf will beide Spiele gewinnen, um als Gruppensieger in das Final Four im kommenden Sommer einzuziehen. "Das wäre wichtig für das Prestige", sagte Nationalmannschaftsdirektor Oliver Bierhoff am Montag.

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!