11. Juni 2021 / 21:11 Uhr

DFB-Direktor Bierhoff gibt Update: So ist der Impf-Status in der deutschen Mannschaft

DFB-Direktor Bierhoff gibt Update: So ist der Impf-Status in der deutschen Mannschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Oliver Bierhoff erklärt die Vorgehensweise bei der Corona-Impfung im deutschen Lager.
Oliver Bierhoff erklärt die Vorgehensweise bei der Corona-Impfung im deutschen Lager. © IMAGO/Fotostand/Future Image (Montage)
Anzeige

Oliver Bierhoff hat sich mit dem Stand der Corona-Impfungen im Kreis der deutschen Nationalmannschaft zufrieden gezeigt. Zudem erklärte der DFB-Direktor, dass einige Genesene nicht ein weiteres Mal geimpft werden müssten.

Anzeige

DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat sich insgesamt zufrieden mit dem Stand der Corona-Impfungen rings um die deutsche Nationalmannschaft vor dem EM-Start geäußert. Von den Spielern ist allerdings bislang noch keiner zweimal geimpft, wie Bierhoff am Freitagabend bei Magenta TV sagte. Teilweise seien die Spieler einmal geimpft, bei einigen Genesenen sei keine Impfung mehr notwendig. Viele Betreuer seien zweimal geimpft worden.

Anzeige

Die DFB-Auswahl startet am Dienstag in München gegen Weltmeister Frankreich in das paneuropäische Turnier. Weitere Gegner in der schweren deutschen Vorrundengruppe sind Titelverteidiger Portugal und Außenseiter Ungarn.

Bierhoff: Team hat "große Freude" und "Begeisterung, etwas zu leisten"

Zur Stimmung im Team vor dem letzten Turnier unter Bundestrainer Joachim Löw bemerkte Bierhoff: "Hier merkt man einfach die große Freude, die Begeisterung, etwas zu leisten und mit der Nationalmannschaft ein neues Bild abzugeben." Drei Jahre nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Russland wüssten die Spieler auch, dass die Erwartungshaltung nicht ganz so hoch sei und kritisch hingeschaut werde. Grundsätzlich gebe es vor jedem Turnier eine Unsicherheit. "Die hat man auch jetzt", sagte der 53-jährige Bierhoff.



Bei Löw sei in den Tagen nach der Entscheidung über den Abschied nach dieser EM zu merken gewesen, dass eine Last abgefallen sei, danach sei er relativ schnell in den normalen Rhythmus übergegangen. "Dass er ein Weltklassetrainer ist, hat er bewiesen", sagte der Europameister von 1996. Der 61-jährige Löw hat für diese Endrunde Thomas Müller und Mats Hummels in die Nationalmannschaft zurückgeholt. "Ich gehe auch davon aus, dass sie gesetzt sind", sagte Bierhoff zur Rolle der beiden 2014-Weltmeister in der Mannschaft.