10. Juni 2021 / 13:52 Uhr

Bierhoff verteidigt Rekord-Prämie für DFB-Stars: "Ich würde sie gerne bezahlen"

Bierhoff verteidigt Rekord-Prämie für DFB-Stars: "Ich würde sie gerne bezahlen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat sich am Donnerstag zur Höhe der EM-Prämie für die deutschen Nationalspieler geäußert.
DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat sich am Donnerstag zur Höhe der EM-Prämie für die deutschen Nationalspieler geäußert. © imago images/MIS
Anzeige

400.000 Euro erhält jeder deutsche Nationalspieler im Falles eines Titelgewinns bei der EM. DFB-Direktor Oliver Bierhoff äußert sich zu der Höhe der Summe. Zudem verkündete er das Trainings-Comeback von Leon Goretzka.

Anzeige

Oliver Bierhoff hat die Rekordprämie für die deutschen Nationalspieler bei einem EM-Titelgewinn verteidigt. "Bei Erfolg kommen immer diese Fragen", sagte der DFB-Direktor zu den ausgelobten 400.000 Euro Preisgeld im Falle eines Finalerfolgs am 11. Juli im Londoner Wembley-Stadion. Die Nationalspieler hätten diesmal keine Prämie für die bereits im November 2019 als Gruppensieger erfolgreich abgeschlossene Qualifikation erhalten. Dies sei bei den Verhandlungen "eingepreist worden". Die Siegprämie sei sicherlich hoch, meinte Bierhoff, aber "ich würde sie gerne als DFB bezahlen", sagte der Europameister von 1996. Für den WM-Gewinn 2014 hatten Manuel Neuer und seine Kollegen 300.000 Euro pro Spiele als Prämie erhalten.

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw kann beim ersten Training im EM-Quartier in Herzogenaurach derweil erstmals mit allen 26 Spielern seines Kaders arbeiten. "Für die Trainer ist es schön, auf alle Spieler zurückgreifen zu können, dass sie die volle Kapelle da haben können", sagte Bierhoff bei der digitalen Pressekonferenz der Nationalmannschaft am Donnerstag.

Demnach kann auch der zuletzt am Oberschenkel verletzte Leon Goretzka vom FC Bayern am Nachmittag wieder mitwirken. "Er ist soweit, dass er mit Ball und der Mannschaft trainieren kann", sagte Bierhoff. Der Fitnesszustand werde weiter genau beobachtet. Für das Auftaktspiel am kommenden Dienstag (21.00 Uhr) gegen Weltmeister Frankreich komme Goretzka aber noch nicht infrage.



Bierhoff forderte für den Countdown zum Auftakt die volle Konzentration. "Ab heute gilt es: Fokus, Fokus. Spannung hochfahren und im ersten Spiel die Leistung bringen", sagte er. Das am Dienstagabend bezogene Teamquartier liefere beste Voraussetzungen für eine "hoffentlich lange Zeit, hoffentlich intensiver Zeit", sagte der DFB-Direktor

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!