13. September 2019 / 15:09 Uhr

DFB-Frust bei Marc-André ter Stegen: Länderspiel-Pause "war Tiefschlag"- Gladbach reagiert

DFB-Frust bei Marc-André ter Stegen: Länderspiel-Pause "war Tiefschlag"- Gladbach reagiert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marc-André ter Stegen gibt sich mit seiner Rolle als Neuer-Ersatz im DFB-Team offenbar nicht mehr zufrieden. Er will spielen.
Marc-André ter Stegen gibt sich mit seiner Rolle als Neuer-Ersatz im DFB-Team offenbar nicht mehr zufrieden. Er will spielen. © imago images / eu-images
Anzeige

Wird er die ewige Nummer zwei in der deutschen Nationalmannschaft? Marc-André ter Stegen wird offenbar zunehmend unzufriedener über seine Ersatz-Rolle im DFB-Team. Im Rahmen einer Werbeveranstaltung in Barcelona bringt der 27-Jährige seinen Frust deutlich zum Ausdruck. Gladbach reagiert.

Anzeige
Anzeige

Marc-André ter Stegen ist nicht nur unangefochtener Stamm-Torwart beim FC Barcelona, einem der größten Vereine der Welt - sondern jetzt auch offiziell von der FIFA für die Wahl des Welttorhüters nominiert worden. Doch so rosig die Karriere des 27-Jährigen auf Vereinsebene verläuft - in der deutschen Nationalmannschaft ist ter Stegen seit Jahren nur zweite Wahl hinter Kapitän Manuel Neuer. Trotz Bekundungen, dass er auf seine Chance geduldig warten wolle, hat sich der ehemalige Torwart von Borussia Mönchengladbach nun deutlich zu seiner Situation als Nummer zwei im DFB-Team geäußert - und Bundestrainer Joachim Löw damit unter Druck gesetzt.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©
Anzeige

Ter Stegen sauer über Ersatz-Rolle im DFB-Team: "In jedem Spiel versuche ich, das Beste aus mir herauszuholen"

Am Rande einer Werbeveranstaltung in Barcelona ließ ter Stegen seinem Frust freien Lauf. Die Länderspielpause mit den Nationalspielen gegen Holland (2:4) und Nordirland (2:0) sei für ihn persönlich "ein Tiefschlag" gewesen. Ter Stegen saß bei beiden Partien nur auf der Bank - und musste mitansehen, wie Konkurrent Neuer seine Rolle als Stamm-Keeper mit einer Gala-Vorstellung gegen die Nordiren (SPORTBUZZER-Note 2) manifestierte. "Es ist nicht einfach, eine Erklärung dafür zu finden", ärgerte sich ter Stegen. "In jedem Spiel versuche ich, das Beste aus mir herauszuholen."

Mehr vom SPORTBUZZER

Löw hatte sich nach der verkorksten WM klar für Neuer ausgesprochen, obwohl der Bayern-Keeper seit Jahren mit Verletzungsproblemen zu kämpfen hat und nach dem Turnier eigentlich ein Generationenwechsel anstand. Ter Stegen hatte zuvor seine Ansprüche auf einen Stammplatz hinterlegt. Einige Spieler sollen sich vor dem Turnier außerdem für einen Wechsel auf der Torwartposition ausgesprochen haben.

30 ehemalige Spieler des FC Barcelona und was aus ihnen wurde

Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  Zur Galerie
Der SPORTBUZZER stellt 30 ehemalige Spieler des FC Barcelona vor. Was machen Ronaldinho, Mark van Bommel oder David Villa heute?  ©

Steht Ter Stegen schon bald wieder im Tor der deutschen Nationalmannschaft?

Der Bundestrainer deutete nach dem 2:0 in der EM-Qualifikation gegen Nordirland aber an, dass der Barcelona-Torwart wohl schon in Belfast gestanden hätte, wenn es nicht zuvor das 2:4 in Hamburg gegen die Niederlande sowie den Ausfall weiterer wichtiger Spieler gegeben hätte. "Ich wollte nicht noch den Torhüter wechseln", sagte Löw - und versprach bald einen Einsatz von Beginn an: "Marc haben wir zugesagt, dass er auch seine Spiele kriegt. Das wird auch so sein."

Vor dem Nordirland-Spiel klang ter Stegen noch relaxter, was seine Ersatz-Rolle im DFB-Team (22 Länderspiele seit 2012) betrifft. So wolle der Keeper DFB-Nummer-eins werden, ohne sich unbeliebt zu machen. „Ich will dieses Ziel nicht über jeden Preis erreichen“, betonte ter Stegen, der neben den Brasilianern Alisson Becker (Liverpool) und Ederson (Man City) als Welttorhüter nominiert wurde. „Fußball ist das eine, aber für mich ist Menschlichkeit das Wichtigste. Ich möchte in den Spiegel schauen und sagen können: ‚Du hast ehrlich gearbeitet, hast intern offen deine Ambitionen angesprochen. Aber du warst immer fair und hast nach außen nicht verrückt gespielt.‘“

Borussia Mönchengladbach reagiert auf DFB-Frust von ter Stegen

Am Mittag reagierte auch Bundesliga-Klub Borussia Mönchengladbach auf den DFB-Frust von ter Stegen und ermutigte seinen ehemaligen Keeper (von 1996 als Jugendspieler bis zu seinem Barcelona-Wechsel 2014 im Verein), weiter um den DFB-Posten zu kämpfen: "Wir kennen dich als ehrgeizigen Teamplayer, fairen Sportler und ganz feinen Kerl. Du hast jeden Tag hart gearbeitet und bist deswegen heute einer der besten Torhüter der Welt. Lass den Kopf nicht hängen, irgendwann kommt deine Chance, weil du sie verdient hast", schrieb Gladbach via Twitter.

Hier abstimmen: Soll Marc-André ter Stegen die Nummer eins der deutschen Nationalmannschaft werden?

Mehr anzeigen

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN