09. November 2021 / 10:43 Uhr

DFB bestätigt: Fünf Nationalspieler müssen nach Corona-Fall in Quarantäne – Süle offenbar infiziert

DFB bestätigt: Fünf Nationalspieler müssen nach Corona-Fall in Quarantäne – Süle offenbar infiziert

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im DFB-Team gibt es einen Corona-Fall. Betroffen sein soll laut Bild Niklas Süle.
Im DFB-Team gibt es einen Corona-Fall. Betroffen sein soll laut "Bild" Niklas Süle. © IMAGO/regios24/Getty (Montage)
Anzeige

In der deutschen Fußball-Nationalmannschaft ist ein Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie der DFB am Dienstagvormittag bekanntgab, müssen sich insgesamt fünf Nationalspieler vorerst in Quarantäne begeben. Das Training wurde abgesagt. DFB-Direktor Oliver Bierhoff reagierte bereits auf den Corona-Fall.

Corona-Wirbel bei der deutschen Nationalmannschaft. Wie der DFB am Dienstagmorgen bekanntgab, wurde ein Spieler positiv auf das Corona-Virus getestet. Dies habe eine PCR-Testung am Montagabend ergeben. Neben dem betroffenen Nationalspieler müssen laut DFB vier weitere Spieler in Quarantäne. Das für 11 Uhr in Wolfsburg angesetzte Mannschaftstraining wurde von Bundestrainer Hansi Flick abgesagt.

"Der positiv auf Covid-19 getestete Nationalspieler, der vollständig geimpft und aktuell symptomfrei ist, wurde umgehend isoliert. Neben ihm müssen auf Anweisung des Gesundheitsamts vier weitere Spieler, die trotz negativen Tests im Rahmen der Kontaktverfolgung als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingestuft wurden, im Quartier des DFB-Teams in Quarantäne", teilte der Verband in einer offiziellen Mitteilung mit. Alle weiteren Spieler der Nationalmannschaft, die laut DFB wie das Trainerteam und das gesamte Team hinter dem Team "sämtlich negativ getestet" wurden, bereiten sich auf die beiden WM-Qualifikationsspiele in Wolfsburg gegen Liechtenstein und am Sonntag in Eriwan gegen Armenien vor.

Bei dem betroffenen Nationalspieler soll es sich laut Bild um Niklas Süle handeln. Der Bayern-Spieler war Anfang November zunächst positiv und wenige Tage später negativ auf das Virus getestet worden. Der DFB nannte den Namen des Profis nicht. Für 13 Uhr ist eine Pressekonferenz angesetzt. An dieser nehmen Oliver Bierhoff, Direktor Nationalmannschaften und Akademie, und DFB-Teamarzt Dr. Tim Meyer teil. Beide werden sich zu dem Vorfall und dem weiteren Vorgehen äußern.

Anzeige

"Die Zahl der Corona-Infektionen ist zuletzt bundesweit wieder stark gestiegen. Deshalb setzen wir während der letzten Länderspielmaßnahme des Jahres die Hygiene- und Verhaltensregeln konsequent weiter um, um auch im aktuellen Infektionsgeschehen so verantwortungsvoll wie möglich zu handeln", sagte Bierhoff in einer DFB-Mitteilung: "Diese Nachricht ist so kurz vor den abschließenden beiden Spielen in der WM-Qualifikation sehr bitter - für das Trainerteam wie für die gesamte Mannschaft. Aber die Gesundheit geht selbstverständlich vor. Ich wünsche dem positiv getesteten Spieler schnelle Genesung und dass er weiterhin symptomfrei bleibt."