06. März 2019 / 08:21 Uhr

Neue Hierarchie im DFB-Team: Diese Spieler profitieren vom Aus für Müller, Boateng und Hummels

Neue Hierarchie im DFB-Team: Diese Spieler profitieren vom Aus für Müller, Boateng und Hummels

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manche DFB-Stars sind für Bundestrainer Jogi Löw künftig noch wichtiger - dazu zählen (v.l.): Antonio Rüdiger, Jonathan Tah, Serge Gnabry und Joshua Kimmich.
Manche DFB-Stars sind für Bundestrainer Jogi Löw künftig noch wichtiger - dazu zählen (v.l.): Antonio Rüdiger, Jonathan Tah, Serge Gnabry und Joshua Kimmich. © Montage/imago/Getty Images
Anzeige

Das Ende von Thomas Müller, Jerome Boateng und Mats Hummels wirbelt bei der deutschen Nationalmannschaft nicht nur sportlich vieles durcheinander. Auch die Hierarchie des Teams von Joachim Löw muss neu geordnet werden.

Anzeige
Anzeige

Die Entscheidung war in dieser Konsequenz überraschend, der Zeitpunkt indes noch überraschender: Am Dienstag reisten Bundestrainer Joachim Löw, sein Assistent Marcus Sorg und DFB-Direktor Oliver Bierhoff nach München. Acht Tage vor dem Champions-League-Rückspiel des FC Bayern gegen Liverpool teilte Löw gleich drei Weltmeistern des deutschen Rekordmeisters mit, dass er künftig auf sie verzichten werde: Mats Hummels, Thomas Müller und Jérôme Boateng.

Mehr zum DFB-Beben

Vor dem ersten Länderspiel des neuen Jahres am 20. März in Wolfsburg gegen Serbien und dem Auftakt der EM-Qualifikation vier Tage später in Amsterdam gegen die Niederlande trennt sich Löw von drei seiner Korsettstangen, die zusammen insgesamt 246-mal das DFB-Trikot trugen. Mit dem Abgang von Hummels, Boateng und Müller endet gleichzeitig auch eine Ära. Mit Toni Kroos, Matthias Ginter, Julian Draxler und Manuel Neuer zählen nur noch vier Weltmeister von 2014 zum erweiterten Kader für die Zukunft.

Ter Stegen wird "seine Spiele bekommen"

Nach SPORTBUZZER-Informationen hat Löw erstmal keine weiteren personellen Einschnitte geplant, allerdings deutete der Bundestrainer bereits am Wochenende an, dass es auch auf der Torhüterposition bald eine Wachablösung geben könnte. Marc-André ter Stegen soll in der EM-Quali zumindest „seine Spiele bekommen“, so Löw.

Internationale Pressestimmen: Jogi Löw wirft Müller, Hummels und Boateng aus dem DFB-Team

Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng ereilt das gleiche Schicksal: Die drei Weltmeister des FC Bayern gehören nicht mehr zum DFB-Team. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die internationale Presse darauf reagiert. Zur Galerie
Thomas Müller, Mats Hummels und Jerome Boateng ereilt das gleiche Schicksal: Die drei Weltmeister des FC Bayern gehören nicht mehr zum DFB-Team. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die internationale Presse darauf reagiert. ©
Anzeige

Unabhängig davon ist bereits jetzt klar, dass sich die Hierarchie im DFB-Team komplett ändern wird. Löw kündigte an: „Die jungen Nationalspieler erhalten den nötigen Raum zur vollen Entfaltung. Sie müssen nun die Verantwortung übernehmen.“ Auch im Bezug auf den Mannschaftsrat wird es nun zwangsläufig Veränderungen geben. „Junge Spieler werden künftig mehr eingebunden“, sagte Bierhoff bereits im vergangenen September.

Löw muss Mannschaftsrat neu besetzen

Da sowohl Hummels, als auch Boateng und Müller zu diesem Kreis gehörten, muss Löw die Gruppe seiner engsten Vertrauten und ersten Ansprechpartner neu besetzen. Als Anwärter gelten Joshua Kimmich und Julian Brandt, aber auch Marco Reus, ter Stegen und Julian Draxler dürfen sich durchaus Hoffnungen machen, in der Hierarchie deutlich weiter nach oben zu rutschen. Sportlich zählen durch das DFB-Beben die Offensivkräfte zu den großen Gewinnern, die bereits in den letzten Länderspielen glänzten: Leroy Sané, Timo Werner sowie Serge Gnabry.

Nach DFB-Aus für Hummels, Boateng und Müller: Das sind die Nachfolger

Süle, Kehrer und Stark: Das sind die Nachfolge-Kandidaten für Jerome Boateng und Mats Hummels. Zur Galerie
Süle, Kehrer und Stark: Das sind die Nachfolge-Kandidaten für Jerome Boateng und Mats Hummels. ©

Auch die Defensive wird ein verändertes Gesicht bekommen, welches sich zuletzt andeutete: Ginter, Antonio Rüdiger und Thilo Kehrer gehörten eigentlich immer zum Kader, Jonathan Tah wird es sicherlich wieder regelmäßig tun. Außerdem können Newcomer wie Herthas Niklas Stark oder Bremens Maximilian Eggestein auf eine baldige Nominierung hoffen. Vielleicht kehrt aber auch ein Weltmeister von 2014 zurück – nämlich der Schütze des goldenen Tores, Mario Götze.

DFB-Aus für Müller, Hummels und Boateng - die richtige Entscheidung? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt