25. August 2020 / 16:21 Uhr

DFB-Kader für Nations-League-Spiele fix: Gosens, Baumann und Neuhaus erstmals dabei

DFB-Kader für Nations-League-Spiele fix: Gosens, Baumann und Neuhaus erstmals dabei

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robin Gosens und Florian Neuhaus gehören zum ersten Mal zum Aufgebot von Joachim Löw. Auch Oliver Baumann ist dabei.
Robin Gosens und Florian Neuhaus gehören zum ersten Mal zum Aufgebot von Joachim Löw. Auch Oliver Baumann ist dabei. © imago images/Moritz Müller/Montage
Anzeige

Der Kader steht! Bundestrainer Joachim Löw setzt in den ersten beiden Partien der Nations League gegen Spanien und die Schweiz erstmals auf Florian Neuhaus, Oliver Baumann und Robin Gosens. Das Bayern-Quartett um Manuel Neuer, Joshua Kimmich und Co. bekommt wie erwartet eine Pause.

Anzeige

Bundestrainer Joachim Löw hat den Kader für die anstehenden Länderspiele in der Nations League gegen Spanien und die Schweiz in der kommenden Woche bekanntgegeben. Wie der SPORTBUZZER bereits zuvor berichtete, sind Linksverteidiger Robin Gosens, der mit Atalanta Bergamo erst im Viertelfinale der Champions League scheiterte, sowie Florian Neuhaus von Borussia Mönchengladbach mit dabei. Außerdem wurde Hoffenheim-Torwart Oliver Baumann nominiert. Die drei Akteure gehören erstmals zum Aufgebot der A-Nationalmannschaft von Joachim Löw, der ansonsten weitgehend auf Überraschungen verzichtet.

Das ist der DFB-Kader gegen Spanien und die Schweiz:

Der DFB-Kader für die Nations-League-Spiele gegen Spanien und die Schweiz

Am 3. September trifft die Nationalmannschaft in der Nations League in Stuttgart auf Spanien, drei Tage später geht es in Basel gegen die Schweiz. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt den Kader von Bundestrainer Löw für die Partien – mitsamt drei DFB-Neulingen! Zur Galerie
Am 3. September trifft die Nationalmannschaft in der Nations League in Stuttgart auf Spanien, drei Tage später geht es in Basel gegen die Schweiz. Der SPORTBUZZER zeigt den Kader von Bundestrainer Löw für die Partien – mitsamt drei DFB-Neulingen! ©

Das Nationalteam spielt zunächst am 3. September in Stuttgart gegen Spanien, drei Tage später ist die Schweiz in Basel der Kontrahent. Weiterer Gruppengegner ist die Ukraine. Seinen Kader versammeln wird Löw am kommenden Montag in Stuttgart. Das tägliche Training ist im Gazi-Stadion der Stuttgarter Kickers vorgesehen. Zum letzten Mal hatte Löw seine Nationalspieler im November 2019 beisammen.

Löw muss auf der Torwart-Position improvisieren

Auf der Torhüterposition muss Löw improvisieren. Neben der etatmäßigen Nummer eins Manuel Neuer, der nach dem kräftezehrenden Finalturnier in der Champions League Sonderurlaub bekommt, fällt auch der erst kürzlich operierte Marc-André ter Stegen vom FC Barcelona aus. Daher können sich Arsenals Bernd Leno, Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt und der erstmals nominierte Baumann bei Löw präsentieren. Beim restlichen Kader gibt es dagegen nur wenige Überraschungen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für einen Lichtblick sorgen die beiden Bayern-Stars Niklas Süle und Leroy Sané, die erstmals nach ihren Kreuzbandrissen wieder für die Nationalmannschaft auflaufen. In seinem Aufgebot verzichtet der Bundestrainer freiwillig auf die vier Münchner Champions-League-Sieger Manuel Neuer, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry. Auch die Leipziger Halbfinalisten Lukas Klostermann und Marcel Halstenberg bekommen Sonderurlaub. Thilo Kehrer und Julian Draxler von Bayerns Finalgegner Paris Saint-Germain sind indes mit dabei.