24. November 2019 / 16:04 Uhr

DFB-Kapitänin Popp will für Borussia Dortmund spielen!

DFB-Kapitänin Popp will für Borussia Dortmund spielen!

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Kapitänin Popp reagierte auf das Fan-Plakat in Dortmund.
DFB-Kapitänin Popp reagierte auf das Fan-Plakat in Dortmund. © Roland Hermstein
Anzeige

Sollten die Teams der Männer-Bundesliga auch Frauenmannschaften haben? Die Fans von Borussia Dortmund haben diese Diskussion neu angefacht - und zumindest von Alexandra Popp ein klares Signal erhalten. Die Kapitänin der deutschen Nationalmannschaft würde gern für den BVB spielen!

Anzeige
Anzeige

Borussia Dortmund und Frauenfußball: Jetzt gehen auch die Fans in die Offensive! Beim überraschenden 3:3 des Tabellensechsten gegen den SC Paderborn vergangenen Freitag sorgte ein Banner der Fans für Aufmerksamkeit, auf dem war zu lesen: "Fußball ist für alle da - Frauenteam jetzt!"

Alexandra Popp, Kapitänin der deutschen Frauenfußball-Nationalmannschaft, ist seit ihrer Kindheit eingefleischter Borussia-Dortmund-Fan und hat daraus auch nie ein Geheimnis gemacht. Die Offensivspielerin des VfL postete das Foto vom Banner direkt in ihrer Instagram-Story und verriet: "Wäre schön, wenn es passiert und ich meine Karriere vielleicht bei meinem Herzensverein beenden könnte!" Die Fans lobte sie mit einem "#StarkeBotschaft"-Hashtag.

Popp ist dem Double-Gewinner aus Wolfsburg seit 2012 treu und sprach vor kurzem erstmals über ein mögliches Karriere-Ende.

Schon seit Monaten kritisieren Profisportlerinnen den BVB öffentlich dafür, kein Frauenfußball-Team zu haben. Der Verein selbst begründete seine Entscheidung in einem Statement mal so: "Borussia Dortmund hat keine Geschichte im Frauenfußball. Die Abteilungen waren schon immer unterteilt in Herrenfußball, Frauenhandball, Tischtennis und ein Blindenfußballteam."

VfL-Torfrau Almuth Schult sagte noch vor wenigen Wochen in der Süddeutschen Zeitung: "Ich glaube, wenn Dortmund mal ein Probetraining anbieten würde, um ein Frauenteam zu gründen, würden sich innerhalb weniger Wochen Hunderte melden." Und: "Ich kenne Nationalspielerinnen, die sagen: Wenn der BVB eine Frauenmannschaft gründet, will ich dieses Trikot tragen. Ich glaube, den Vereinen ist gar nicht bewusst, was da für ein Potenzial drinsteckt."

Bayern-Spielerin Lina Magull unterstrich diese Aussage. "Es steckt so viel Potenzial im Ruhrpott und in Dortmund. Da könnte man mit dem BVB wirklich was bewegen. Viele gute Spielerinnen haben schon gesagt, dass sie sofort für den BVB spielen würden", sagte sie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Frauenfußball-Bundesliga: VfL Wolfsburg - FC Bayern München

Frauenfußball-Bundesliga: VfL Wolfsburg - FC Bayern München Zur Galerie
Frauenfußball-Bundesliga: VfL Wolfsburg - FC Bayern München © Roland Hermstein
Anzeige
Mehr heimischer Fußball
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN