28. Juni 2021 / 20:49 Uhr

DFB-Team beteiligt sich an Kniefall vor England-Spiel – Manuel Neuer: "Mussten nicht lange nachdenken"

DFB-Team beteiligt sich an Kniefall vor England-Spiel – Manuel Neuer: "Mussten nicht lange nachdenken"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer und Co. wollen sich am Kniefall der englischen Nationalmannschaft beteiligen.
Manuel Neuer und Co. wollen sich am Kniefall der englischen Nationalmannschaft beteiligen. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Genau wie die englische Nationalmannschaft werden auch die Deutschland-Spieler vor dem Achtelfinale aus Solidarität mit der Black-Lives-Matter-Bewegung auf die Knie gehen und ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Das bestätigt DFB-Kapitän Manuel Neuer.

Im EM-Achtelfinale im Wembley-Stadion werden am Dienstagabend (18 Uhr, ARD und Magenta TV) beide Mannschaften ein Zeichen gegen Rassismus setzen. Neben der englischen Nationalelf wird auch das DFB-Team von Bundestrainer Joachim Löw vor dem Anpfiff auf die Knie gehen. Das bestätigte Mannschaftskapitän Manuel Neuer auf der Pressekonferenz des DFB am Montagabend.

Anzeige

"Man kennt es auch aus der Premier League. Wir haben einige Spieler aus der Premier League, deshalb werden wir das auch machen", sagte Neuer und ergänzte: "Für uns war es gar keine Frage. Wir finden es gut, dass man sich so positioniert. Sie stehen für Toleranz und Offenheit, da mussten wir gar nicht lange darüber nachdenken." Auch der Bundestrainer äußerte sich. "Natürlich stehen wir für diese Werte und finden es richtig, für diese Werte einzustehen. Die Mannschaft hat darüber diskutiert und besprochen, was zu tun ist. Sie werden den Kniefall machen, das ist ein starkes Zeichen", so Löw.

Kniefall zeugt von Solidarität mit "Black Lives Matter"

Seit dem gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd vor einem Jahr zeigen Spieler des englischen Nationalteams und der Premier League vor jedem Spiel mit dem Kniefall ihre Solidarität mit der "Black Lives Matter"-Bewegung. Dass die Geste nicht unumstritten ist, wird seit der Rückkehr des Publikums in die Stadien deutlich. Auch vor Englands EM-Testspielen buhten einige Fans.

Anzeige

Neuer wird genau wie in den Vorrunden-Spielen überdies mit der Regenbogen-Kapitänsbinde auflaufen, um die Unterstützung des DFB-Teams für LGBTQI+ auszudrücken. Zum Abschluss des "Pride Month" wird diesmal auch der englische Kapitän Harry Kane mit der gleichen Binde ins Spiel gehen. "Die Binde spricht für Vielfalt und Toleranz", so Neuer. "Die Engländer solidarisieren sich mit dieser Binde, das ist auch ein starkes Zeichen von Harry Kane", ergänzte der 35-Jährige.