21. November 2018 / 15:55 Uhr

DFB-Länderspiele 2018 im Ranking: So schlecht war die Nationalmannschaft

DFB-Länderspiele 2018 im Ranking: So schlecht war die Nationalmannschaft

Patrick Strasser
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SPORTBUZZER blickt auf das sportlich desaströse DFB-Jahr 2018 zurück.
Der SPORTBUZZER blickt auf das sportlich desaströse DFB-Jahr 2018 zurück. © imago/DeFodi
Anzeige

Das deutsche Länderspieljahr ist sportlich gesehen endlich vorbei. Der SPORTBUZZER blickt auf die Leistungen der Nationalmannschaft zurück - von ganz schlimm bis passabel.

Anzeige
Anzeige

Die gute Nachricht zum am Ende doch wieder vergeigten Jahresabschluss des DFB: Oliver Pochers Torhymne „Schwarz und Weiß“ hat ausgedient. Seit 2006 wurde nach Toren bei Heimspielen der Song des sogenannten Comedians eingespielt, am Montagabend ertönte gegen Holland (2:2) in der Schalker Arena zwei Mal „Chöre“ von Mark Forster. Auch ein Neuanfang, ein melodischer Umbruch.

Sechs DFB-Niederlagen in 2018 - Rekord!

Sechs Niederlagen im Kalenderjahr (Negativrekord!) das WM-Aus in der Vorrunde, nun der Abstieg aus der Nations League – 2018 war ein total verkorkstes Jahr, fast nur schwarz, ganz selten strahlend weiß. 13 Spiele bestritt die DFB-Elf, sieben Pflicht- und sechs Freundschaftsspiele. Das Jahr der „Ohrfeigen“ für Bundestrainer Joachim Löw als Rückblick im negativen Ranking – von ganz schlimm bis schlimm über passabel und – auch das gab es – ganz gut.

DFB-Ranking 2018: So schlecht waren die deutschen Spiele

Der SPORTBUZZER blickt in einem Ranking auf das sportlich desaströse DFB-Jahr 2018 zurück. Zur Galerie
Der SPORTBUZZER blickt in einem Ranking auf das sportlich desaströse DFB-Jahr 2018 zurück. ©
Anzeige

Ist Joachim Löw noch der richtige Bundestrainer? Stimmt ab!

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt