26. April 2021 / 17:27 Uhr

DFB bestätigt: Stuttgart-Profi Naouirou Ahamada nach Platzverweis für zwei Spiele gesperrt

DFB bestätigt: Stuttgart-Profi Naouirou Ahamada nach Platzverweis für zwei Spiele gesperrt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Naouirou Ahamada wurde für zwei Pflichtspiele gesperrt.
Naouirou Ahamada wurde für zwei Pflichtspiele gesperrt. © IMAGO/Jan Huebner
Anzeige

Der VfB Stuttgart muss in den kommenden beiden Bundesliga-Spielen ohne Naouirou Ahamada auskommen. Der 19-Jährige wurde vom DFB-Sportgericht für zwei Pflichtspiele gesperrt. Gegen RB Leipzig hatte er am Samstag wegen eines groben Fouls die Rote Karte gesehen.

Anzeige

Der französische Profi Naouirou Ahamada vom Bundesligisten VfB Stuttgart ist vom DFB-Sportgericht wegen rohen Spiels für zwei Pflichtspiele gesperrt worden. Dies teilte der Deutsche Fußball-Bund am Montag mit. Ahamada war in der 14. Minute der Partie bei RB Leipzig wegen eines Fouls an Gegenspieler Amadou Haidara am Sonntag des Feldes verwiesen worden. Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt. Das Urteil ist damit rechtskräftig.

Anzeige

Der VfB hatte im Anschluss an den frühen Platzverweis gegen den 19-Jährigen zwei Gegentore kassiert und die Partie mit 0:2 verloren. Als Tabellenzehnter hat der Zweitliga-Aufsteiger den Klassenerhalt bei noch drei ausstehenden Spielen und zehn Zählern Vorsprung auf Relegationsplatz 16 jedoch bereits sicher.

Ahamada war im vergangenen Oktober aus der U23 von Juventus Turin auf Leihbasis nach Stuttgart gekommen. Nachhaltig durchsetzen konnte sich der junge Franzose allerdings nicht. Sechs Mal lief der defensive Mittelfeldspieler in der Regionalliga Südwest für die zweite Mannschaft auf. Unter Trainer Pellegrino Matarazzo kam Ahamada auf fünf Einsätze bei den Profis, zwei Mal durfte er von Beginn an ran.