07. Oktober 2019 / 18:34 Uhr

Lazarett von Joachim Löw wird größer: Auch Gündogan und Werner fehlen DFB-Team

Lazarett von Joachim Löw wird größer: Auch Gündogan und Werner fehlen DFB-Team

Heiko Ostendorp
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bundestrainer Joachim Löw muss zumindest gegen Argentinien auf Ilkay Gündogan und Timo Werner verzichten
Bundestrainer Joachim Löw muss zumindest gegen Argentinien auf Ilkay Gündogan und Timo Werner verzichten © imago images/Joachim Sielski/Bernd König/Action Pictures/Montage
Anzeige

Die Verletzungssorgen in der deutschen Nationalmannschaft werden immer größer. Bundestrainer Joachim Löw muss nun auch auf Ilkay Gündogan und Timo Werner verzichten. Löw hat daher die beiden Bundesligaprofis Robin Koch und Sebastian Rudy nachnominiert.

Anzeige
Anzeige

Eine Hiobsbotschaft für Joachim Löw folgt auf die andere: Nach den Ausfällen von Toni Kroos, Matthias Ginter und Jonas Hector muss der Bundestrainer bei den Länderspielen gegen Argentinien am Mittwoch (20.45 Uhr/RTL) und eventuell auch in der EM-Qualifikation gegen Estland am Sonntag (20.45 Uhr/RTL) auch auf Ilkay Gündogan und Timo Werner verzichten. Das erklärte Löw am Montag bei der Ankunft der deutschen Nationalmannschaft in Dortmund. Gündogan von Manchester City muss aufgrund muskulärer Probleme passen. RB-Leipzig-Profi Werner leidet an einem grippalen Infekt.

Der DFB-Kader für die Spiele gegen Argentinien und Estland

Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) Zur Galerie
Tor: Manuel Neuer (FC Bayern München) ©
Anzeige

Lazarett von Löw: DFB-Elf fehlen zwölf Spieler

Das Lazarett der DFB-Elf ist damit mittlerweile auf zwölf (!) Spieler angewachsen. Neben den erst jetzt ausgefallenen Kroos, Ginter, Hector, Gündogan und Werner fehlen auch Antonio Rüdiger, Kevin Trapp, Nico Schulz, Leon Goretzka, Julian Draxler, Thilo Kehrer und Leroy Sané. Löw ist frustriert ob dieser Situation. „Es ist sehr schade und tut uns weh, dass so viele Spieler fehlen. Wir wollten die junge Mannschaft einspielen, ich wollte viele Gespräche mit den Spielern führen, die zuletzt nicht dabei waren - leider sind sie noch immer nicht da und dazu fallen weitere aus. Wir können es nicht ändern und müssen das Beste daraus machen", sagte der Bundestrainer.

Mehr zum DFB-Team

Löw nominiert Koch und Rudy nach

Für die beiden angeschlagenen Spieler Gündogan und Werner nominierte Löw den Freiburger Robin Koch und den 27-maligen Nationalspieler Sebastian Rudy nach. Auf den Ausfall von Kroos reagierte er bereits mit der erstmaligen Berufung von Suat Serdar (FC Schalke 04). Ohnehin wurde mit Nadiem Amiri bereits ein potenzieller Debütant nominiert. Wer nun noch dazustößt, entscheidet sich am Nachmittag.

50 ehemalige deutsche Nationalspieler und was aus ihnen wurde

Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! Zur Galerie
Patrick Owomoyela, Benjamin Lauth, David Odonkor und Manuel Friedrich spielten für die deutsche Nationalmannschaft. Wir zeigen, was sie heute machen. Klickt euch durch! ©

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt