27. März 2021 / 19:26 Uhr

DFB-Spieler Philipp Max adelt PSV-Mitspieler Mario Götze: "Hat ein unglaublich gutes Gespür"

DFB-Spieler Philipp Max adelt PSV-Mitspieler Mario Götze: "Hat ein unglaublich gutes Gespür"

René Wenzel
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Spieler Philipp Max (links) spricht über seinen PSV-Mitspieler Mario Götze.
DFB-Spieler Philipp Max (links) spricht über seinen PSV-Mitspieler Mario Götze. © IMAGO/Chai v.d. Laage/ANP (Montage)
Anzeige

Seit fast einem halben Jahr spielt Philipp Max zusammen mit Mario Götze bei der PSV Eindhoven. Wenn der DFB-Verteidiger über die Qualitäten des ehemaligen Nationalspielers spricht, gerät er ins Schwärmen. Mit dem SPORTBUZZER hat der 27-jährige Linksfuß über Weltmeister-Helden von 2014 gesprochen.

Mario Götze zählt weiter zum erweiterten Kreis der deutschen Nationalmannschaft. Deutlich größere Chancen auf ein Ticket für die Europameisterschaft im kommenden Sommer besitzt Götzes Teamkollege Philipp Max von der PSV Eindhoven. Der Linksverteidiger wurde für die ersten Länderspiele des Jahres 2021 zum zweiten Mal in Folge in den DFB-Kader berufen. Götze hingegen trainiert in der Länderspiel-Pause weiter mit dem holländischen Top-Team.

Anzeige

"Mario ist ein sehr feiner Kerl und ein super Typ – wir verstehen uns sehr gut. Durch seine technischen Anlagen ist er für uns sehr wichtig. Er hat ein unglaublich gutes Gespür für die Situationen – wann mache ich es schnell nach vorne, wann spiele ich lieber einen Ball nach hinten? Er macht auf mich einen sehr befreiten Eindruck. Er hatte es in Deutschland natürlich nicht leicht die letzten Jahre. Jetzt macht es Spaß, ihm bei der täglichen Arbeit zuzuschauen. Er genießt es, Fußball zu spielen. Er ist nicht so in dem Blickwinkel, als wenn er noch in der Bundesliga spielen würde", sagt Max im Gespräch mit dem SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND).

Löw schaut bei Götze genau hin

Auf dem Radar von Bundestrainer Joachim Löw befindet sich der Weltmeister von 2014 aber immer noch. Der scheidende DFB-Coach hält eine Rückkehr von Götze in die Nationalmannschaft weiter für möglich. "Im Moment ist Mario nicht im engeren Kreis, aber wir haben ein Auge auf ihn", sagte Löw vor gut einem Monat dem Kicker. Der 28-Jährige stand vor mehr als drei Jahren zuletzt im Auswahlkader und wurde in seinem 63. Länderspiel beim 2:2 gegen Frankreich am 14. November 2017 eingewechselt. Bei der WM 2014 in Brasilien hatte er im Endspiel das Tor zum 1:0-Erfolg gegen Argentinien erzielt und die DFB-Auswahl zum vierten WM-Titel geschossen.

Bei der PSV Eindhoven läuft es für Götze deutlich besser als bei seinen vergangenen Bundesliga-Stationen. In 13 Liga-Einsätzen erzielte der 28-Jährige bereits fünf Treffer und gab drei Vorlagen. Nur eine Leistenverletzung warf den Offensivspieler im Januar und Februar etwas zurück. Die Meisterschaft in der Eredivisie ist in dieser Spielzeit wohl kein Thema mehr. Nach einem 1:1-Remis gegen Feyenoord Rotterdam und einer 0:2-Niederlage gegen AZ Altmann beträgt der Abstand zu Platz eins bereits elf Punkte. Götze, Max und Co. müssen eher in den Rückspiegel schauen. In der Tabelle stehen AZ Alkmaar (55 Punkte) und Vitesse Arnheim (52 Punkte) dicht hinter der PSV.