04. Juli 2021 / 19:05 Uhr

DFB-Pokal: Hansa Rostock empfängt Heidenheim

DFB-Pokal: Hansa Rostock empfängt Heidenheim

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
31.10.2018, xkvx, Fussball DFB Pokal 2.Runde, RB Leipzig - TSG 1899 Hoffenheim emspor, v.l. DFB Pokal, Trophaee, Sieger, Pokal, Gold (DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO) Leipzig *** 31 10 2018 xkvx DFB Pokal 2 Round RB Leipzig TSG 1899 Hoffenheim emspor DFB Pokal Trophy Winners Cup Gold DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPH as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Leipzig
Hansa und der Greifswalder FC sind am ersten Augustwochenende in der ersten DFB-Pokalrunde gefordert.
Anzeige

Zweitliga-Duell in der Auftaktrunde für Hansa Rostock. Der Greifswalder FC freut sich in der ersten Runde auf Bundesligist FC Augsburg.

Anzeige

Ligakonkurrent für den FC Hansa Rostock, Hammerlos für den Greifswalder FC: Zweitligaaufsteiger Rostock hat in der ersten Runde des DFB-Pokals Heimrecht gegen den 1. FC Heidenheim, während Oberligist GFC es mit dem Bundesligisten FC Augsburg zu tun bekommt. Das ergab am Sonntagabend die Auslosung in der ARD-Sportschau. Die Spiele der ersten Runde werden vom 6. bis 9. August ausgetragen.

Anzeige

„Ich bin zufrieden mit dem Los, denn mit dem 1. FC Heidenheim treffen wir gleich auf eine Mannschaft aus unserer Liga. Ich freue mich auf das Wiedersehen mit Trainer Frank Schmidt und Oliver Hüsing“, sagte Hansa-Coach Jens Härtel, nachdem Ex-Bundesligaprofi Thomas Broich die 32 Paarungen gezogen hatte.

Mehr zum FC Hansa und Greifswalder FC

In Greifswald wurde Erik Peters lange auf die Folter gespannt. Der GFC-Fan verfolgte mit rund 100 Menschen auf dem Vereinsgelände die Auslosung. Der Livestream hackte immer wieder, und die Kugel mit dem GFC-Logo wurde recht spät gezogen. Nach bangen Minuten schrie Peters seine Freude raus, als seinem Verein der FC Augsburg zugelost wurde. „Die müssen hier erst mal bestehen“, sagte Peters. Es klang wie eine Kampfansage an den Tabellen-13. der abgelaufenen Bundesliga-Saison.

So schlug sich der FC Hansa in der 1. Runde des DFB-Pokals seit 2000!:

<b>27. August 2000, SC Paderborn – FCH 1:2:</b> Mit viel Mühe setzte sich die Kogge gegen die Paderborner durch. Nach Rückstand trafen Kreso Kovacec (rechts im Bild) und Peter Wibran für Hansa. Zudem kassierten die Rostocker zwei Gelb-Rote Karten (Marcus Lantz und Steffen Baumgart). Beim SCP spielte Ex-Hansa-Coach Pavel Dotchev mit. Zur Galerie
27. August 2000, SC Paderborn – FCH 1:2: Mit viel Mühe setzte sich die Kogge gegen die Paderborner durch. Nach Rückstand trafen Kreso Kovacec (rechts im Bild) und Peter Wibran für Hansa. Zudem kassierten die Rostocker zwei Gelb-Rote Karten (Marcus Lantz und Steffen Baumgart). Beim SCP spielte Ex-Hansa-Coach Pavel Dotchev mit. ©

Greifswalds Sportchef Roland Kroos verfolgte die Auslosung im ARD-Studio und meinte: „Wir werden uns gewissenhaft auf das Spiel vorbereiten und freuen uns riesig auf diese Aufgabe.“

Der Greifswalder FC hatte vor der Auslosung angekündigt: „Wir wollen das Hammerlos!“ Nach der Auslosung dann einige fragende Gesichter: Während viele Zuschauer und Spieler nicht recht wussten, ob sie sich über den Gegner, der gern als graue Bundesligamaus bezeichnet wird, freuen sollten, war Erik Peters positiv gestimmt. „Für mich ist Augsburg überhaupt nicht langweilig! Das Stadion wird voll sein“, meinte der 20-Jährige.

Der Wunschgegner des GFC-Fans war Union Berlin. Die hätte auch Roland Kroos gern in Greifswald begrüßt. Der Sportliche Leiter war zu Gast im Studio der ARD und glaubt, dass Trainer Martin Schröder die Greifswalder optimal auf die Schwaben Anfang August einstellen wird. Schröder kommentierte knapp: „Es wird für alle ein besonderes Ereignis.“