26. Juli 2020 / 18:51 Uhr

DFB-Pokal-Auslosung: Brandenburger Pokalsieger trifft auf den VfL Wolfsburg

DFB-Pokal-Auslosung: Brandenburger Pokalsieger trifft auf den VfL Wolfsburg

Stephan Henke
Märkische Allgemeine Zeitung
Live im TV und im Stream: So seht ihr die Ziehung der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal.
Am Sonntagabend wurden in der ARD Sportschau die Erstrundenpartien des DFB-Pokals ausgelost. © imago images / Montage
Anzeige

Bei der Auslosung des DFB-Pokals am Sonntagabend wurde dem Brandenburger Pokalsieger der VfL Wolfsburg als Gegner zugelost. Wer die Mark im DFB-Pokal vertreten wird, steht allerdings noch nicht fest.

Anzeige
Anzeige

Der Brandenburger Pokalsieger hat in der ersten Runde des DFB-Pokals einen Bundesligisten zugelost bekommen. Der Pokalsieger empfängt in der ersten Runde des DFB-Pokals (11. bis 14. September) den VfL Wolfsburg. Das ergab die Auslosung am Sonntagabend in der ARD-Sportschau. Da der AOK-Landespokal allerdings noch nicht fertiggespielt ist, steht der Pokalsieger - und damit der Gegner der Wolfsburger - noch nicht fest.

Mehr anzeigen

Im AOK-Landespokal sind aktuell noch vier Teams vertreten. Am 9. August (13 Uhr) empfängt der Oberliga-Süd-Meister FSV 63 Luckenwalde im ersten Halbfinale den Regionalligisten Union Fürstenwalde im heimischen Werner-Seelenbinder-Stadion, das zugleich auch Finalort des Landespokals sein wird.

Mehr zum Pokal

Am selben Tag (16 Uhr) ist Brandenburgligist Grün-Weiß Lübben im zweiten Halbfinale Gastgeber für den Regionalligisten SV Babelsberg 03. Der RBB plant die Live-Übertragung beider Halbfinalspiele via Livestream.

In Bildern: Die Sieger des Brandenburger Landespokals seit 2003.

2003: Der damalige Verbandsligist Ludwigsfelder FC gewinnt am 4. Juni 2003 das Landespokalfinale mit 1:0 im heimischen Waldstadion gegen den Brandenburger SC Süd 05 (Oberliga). Siegtorschütze war vor 1100 Zuschauern Mike Jesse (28.). Als Landespokalsieger trifft der LFC in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals am 30. August 2003 auf den Bundesligisten Werder Bremen und verliert 1:9. Zur Galerie
2003: Der damalige Verbandsligist Ludwigsfelder FC gewinnt am 4. Juni 2003 das Landespokalfinale mit 1:0 im heimischen Waldstadion gegen den Brandenburger SC Süd 05 (Oberliga). Siegtorschütze war vor 1100 Zuschauern Mike Jesse (28.). Als Landespokalsieger trifft der LFC in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals am 30. August 2003 auf den Bundesligisten Werder Bremen und verliert 1:9. ©

Das Finale findet am 22. August im Rahmen des Finaltags der Amateure dann in Luckenwalde statt, die Anstoßzeit steht noch nicht fest. Der FLB hat in dieser Saison erstmals ein Finalstadion festgelegt, zuvor wurde der Austragungsort zwischen den beiden Finalisten ausgelost. Die erste Runde des AOK-Landespokals der Saison 2020/21 findet ebenfalls bereits am 8./9. August statt, die zweite Runde schon eine Woche später. Die vier Halbfinalisten der Saison 2019/20 steigen dann erst in der dritten Runde des Pokals ein, die am Wochenende des 12./13. September ausgetragen wird.