02. März 2020 / 16:40 Uhr

DFB-Pokal: Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen live im TV und Online-Stream sehen

DFB-Pokal: Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen live im TV und Online-Stream sehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen live im TV und Stream schauen: Frankfurt ist gegen krisengebeutelte Bremer klarer Favorit.
Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen live im TV und Stream schauen: Frankfurt ist gegen krisengebeutelte Bremer klarer Favorit. © imago images/HMB-Media
Anzeige

Live im TV und im Online-Stream: So seht ihr das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen. Das Team von Adi Hütter ist gegen Werder Favorit - doch die Hanseaten schockten zuletzt sogar den BVB.

Anzeige
Anzeige

Zweiter Anlauf: Nachdem das Bundesliga-Spiel zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen abgesagt wurde, treffen die beiden Mannschaften am Mittwoch (20.45 Uhr, live im SPORTBUZZER-Ticker) im DFB-Pokal aufeinander und kämpfen um den Einzug unter die besten Vier. Die Eintracht befindet sich in der Liga nach zwei Pleiten in Serie zwar aktuell auf dem Weg nach unten, besticht bei erst drei Niederlagen vor dem eigenen Anhang jedoch besonders durch ihre Heimstärke.

Mehr vom SPORTBUZZER

Ein Umstand, der gegen die ohnehin arg gebeutelten Bremer helfen dürfte. Fünf Bundesliga-Spiele haben die Schützlinge von Florian Kohfeldt inzwischen schon in Folge verloren, nur unterbrochen vom überraschenden 3:2-Pokalcoup gegen den BVB. Im deutschen Cup-Wettbewerb präsentierten sich die Hanseaten bislang stets von ihrer besten Seite, überzeugten auch in den Runden zuvor durch souveräne Siege gegen Atlas Delmenhorst (6:1) und den 1. FC Heidenheim (4:1). Gegen die SGE kann der Pokal-Schreck nun erneut zuschlagen.

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Wie sehe ich das Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen live im TV?

Die ARD überträgt das Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen am Mittwoch live im Free-TV. Als Moderatorin führt Jessy Wellmer durch die Sendung. Zum Anpfiff wird Reporter Tom Bartels zugeschaltet. Die TV-Übertragung beginnt um 20.15 Uhr. Anpfiff der Partie ist um 20.45 Uhr. Im Anschluss zeigt die ARD die besten Szenen des anderen Viertelfinals zwischen Bayer Leverkusen und Union Berlin.

Auch der Pay-TV-Sender Sky überträgt das Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen am Mittwoch live. Die Übertragung läuft auf Sky Sport 1 und HD. Reporter ist Wolff Fuss. Die TV-Übertragung beginnt um 20.30 Uhr.

Kann ich Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen im Livestream verfolgen?

Ja. Das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen wird von der ARD auch als Livestream angeboten. Abrufbar ist dieser unter sportschau.de.

Wer als Sky-Kunde keinen Fernseher zur Verfügung hat, kann das Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen zudem über Sky Go im Livestream ansehen. Das geht über PC, Smartphone und Tablet. Sky hat eine App entwickeln lassen, die man im iTunes- und Google-Play-Store kostenfrei herunterladen kann.

Gibt es auch einen kostenlosen Livestream?

Der Livestream auf sportschau.de ist kostenlos. Ansonsten bietet das Internet natürlich Alternativen, wenn du nicht für den Livestream für das DFB-Pokal-Spiel Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen bezahlen möchtest. Allerdings musst du dich auf eine schlechtere Bild- und Tonqualität, ausländische Kommentatoren und nervige Pop-ups einstellen. Außerdem bewegt man sich in einer rechtlichen Grauzone, weil die Legalität solcher Streams umstritten ist.

Wie verfolge ich das Frankfurt-Spiel gegen Bremen im Liveticker?

Der SPORTBUZZER bietet am Mittwoch einen Liveticker zum DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen Eintracht Frankfurt und Werder Bremen an. Alle Tore, Karten, Aktionen und Highlights gibt es hier ab 20.30 Uhr.