21. Mai 2022 / 19:16 Uhr

Final-Aufstellungen fix: Angelino bei Leipzig nur auf der Bank – Freiburg mit einer Änderung

Final-Aufstellungen fix: Angelino bei Leipzig nur auf der Bank – Freiburg mit einer Änderung

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Trainer Domenico Tedesco (Leipzig) und Christian Streich (Freiburg) wollen in Berlin den Titel.
Die Trainer Domenico Tedesco (Leipzig) und Christian Streich (Freiburg) wollen in Berlin den Titel. © IMAGO/Sven Simon (Montage)
Anzeige

Das Finale im DFB-Pokal findet erstmals seit 2011 ohne Beteiligung des FC Bayern oder Borussia Dortmund statt. Für den SC Freiburg und RB Leipzig geht es um den ersten Titel der Klub-Geschichte. Mit diesen Aufstellungen starten die beiden Klubs ins Endspiel.

Der SC Freiburg und RB Leipzig wollen am Samstagabend (20 Uhr/ARD/Sky & Sky Ticket [Anzeige]) beim DFB-Pokalfinale im Berliner Olympiastadion ihren jeweils ersten Vereinstitel holen. Während RB-Cheftrainer Domenico Tedesco auf die Pokalerfahrung seiner Profis setzt, nimmt SC-Coach Christian Streich eher Druck von seinem Team.

Anzeige

"Einige unserer Jungs haben bereits Finalerfahrung. Sie waren 2019 und auch 2021 dabei. Ich bin schon der Meinung, dass es von Vorteil für einen Spieler ist, wenn man aus diesen Erfahrungen lernen konnte", sagte Tedesco, während Streich gelassen erklärte: "Wenn wir den Pokal gewinnen würden, wäre es toll. Und wenn wir ihn nicht gewinnen, geht die Welt auch nicht unter."

Die Startaufstellungen im Pokal-Finale:

SC Freiburg: Flekken - Gulde, Lienhart, N. Schlotterbeck - Kübler, Eggestein, Höfler, Günter - Sallai, Grifo - Höler

Anzeige

RB Leipzig: Gulacsi - Klostermann, Orban, Simakan - Henrichs, Laimer, Kampl, Halstenberg - Forsberg, Nkunku - Silva

Beide Trainer setzen wenig überraschend auf ihre beste verfügbare Startelf. Bei Freiburg steht Nico Schlotterbeck ein letztes Mal vor seinem Wechsel zum BVB für den SCF von Beginn an auf dem Platz. Der Nationalspieler muss mit seinen Kollegen in der Defensive die Leipziger Offensivpower um Christopher Nkunku, frisch gekürter Spieler der Saison in der Bundesliga, in den Griff zu bekommen. Überhaupt tauscht Streich nur einmal: Manuel Gulde ersetzt Woo-yeong Jeong. Bei Leipzig kehrt Lukas Klostermann im Vergleich zum Bundesliga-Spiel gegen Arminia Bielefeld (1:1) in die Startelf zurück. Angelino fehlt in der Anfangsformation.