28. Juni 2020 / 14:30 Uhr

DFB-Pokal-Plan: Heimrecht für die Bundesligisten in der ersten Runde!

DFB-Pokal-Plan: Heimrecht für die Bundesligisten in der ersten Runde!

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Die Bundesligisten sollen nächste Saison in der ersten Pokalrunde Heimrecht haben.
Die Bundesligisten sollen nächste Saison in der ersten Pokalrunde Heimrecht haben. © Getty Images (Montage)
Anzeige

Die DFB-Pokal-Saison 2020/21 wird höchstwahrscheinlich am Wochenende rund um den 12. September starten - unter besonderen Vorzeichen. Die Teams der 1. und 2. Liga sollen Heimrecht gegen die unterklassigen Klubs haben. Vor allem dem VfL Wolfsburg kommt das entgegen.

Anzeige
Anzeige

Der Außenseiter empfängt den "Großen" - das ist vor allem in den ersten Runden der Reiz des DFB-Pokals. Zum Start der Saison 2020/21 aber sollen die "Kleinen" zu den Profi-Klubs reisen müssen. Jörg Schmadtke, Manager des VfL Wolfsburg, sagte am Sonntag: "Vor dem Start der Europa-Qualifikation spielen wir die erste Runde im DFB-Pokal - wohl mit getauschtem Heimrecht, weil nicht klar ist, ob die Amateurvereine das Hygiene-Konzept umsetzen können."

Den Topklubs würden unter diesen Bedingungen Reisen zu Amateurvereinen erspart bleiben - den kleineren Klubs und den eigenen Fans aber auch die Chance entgehen, Spitzenklubs wie den FC Bayern oder Borussia Dortmund in den heimischen Sportstätten zu begrüßen. Die Bayern etwa trafen in den vergangenen Jahren in der ersten Runde auf Klubs wie den FC Nöttingen, Carl Zeiss Jena, den SV Drochtersen/Assel und Energie Cottbus, der BVB unter anderem auf die Stuttgarter Kickers, Eintracht Trier oder den 1. FC Rielasingen-Arlen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Für den VfL Wolfsburg fällt mit dem coronabedingten Tausch des Heimrechts zumindest ein Auswärtstrip im September weg - und das kommt dem Klub entgegen. Denn von allen Bundesligisten haben die Niedersachsen im Spätsommer den größten Terminstress, weil sie als Bundesliga-Siebter in die Europa-League-Qualifikation müssen. Und die soll für Wolfsburg am 17. September, also am Donnerstag nach dem DFB-Pokal-Wochenende, starten. "Stand jetzt ist das so", bestätigt Schmadtke, der auch Mitglied in der DFL-Kommission Fußball ist.

Wolfsburg-Plan zum Saisonstart: Europa-League-Finalturnier, Pokal und EL-Quali

Der Plan für den VfL zum Saisonstart sieht dann so aus: Am 22. Juli kommen die Spieler aus dem Urlaub zurück, nach zwei Corona-Testungen steht dann am 25. Juli das erste Mannschaftstraining an. Knapp zwei Wochen später (5./6. August) ist das Europa-League-Rückspiel aus der alten Saison gegen Donezk terminiert. Diese Partie wird wahrscheinlich nicht in der Ukraine, sondern in Nordrhein-Westfalen stattfinden, wo an vier Spielorten anschließend auch das EL-Finalturnier mit acht Teams über die Bühne geht. Sollte sich der VfL trotz der 1:2-Hinspielniederlage gegen Donezk noch durchsetzen, wäre er bei diesem Turnier dabei.

Ende August müssen dann die Nationalspieler zu ihren Auswahlteams, am 8. September kehren sie zurück - nur drei Tage später beginnt dann mit dem DFB-Pokal die Pflichtspielsaison 2020/21. Und das für den VfL mit einer englischen Woche: Pokal am Samstag oder Sonntag, erstes Quali-Spiel für die Europa League am Donnerstag, Bundesliga-Premiere am Sonntag.

Pokalwunder: Die größten Sensationen der DFB-Pokal-Geschichte

Der Berliner AK fegt Hoffenheim im Jahr 2012 mit 4:0 vom Platz, Vestenbergsgreuth besiegt 1994 den deutschen Meister FC Bayern um Torwart Oliver Kahn mit 1:0. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die größten Sensationen in der Geschichte des DFB-Pokals. Zur Galerie
Der Berliner AK fegt Hoffenheim im Jahr 2012 mit 4:0 vom Platz, Vestenbergsgreuth besiegt 1994 den deutschen Meister FC Bayern um Torwart Oliver Kahn mit 1:0. Der SPORTBUZZER zeigt die größten Sensationen in der Geschichte des DFB-Pokals. ©

Schmadtke: "Die Terminlage im September ist sehr kompakt und nicht ideal"

"Die Terminlage im September ist sehr kompakt und nicht ideal", sagt Schmadtke. "Es wäre uns ganz recht gewesen, wenn wir die erste Abstellungsperiode nicht gehabt hätten. Die Spieler müssen direkt aus der Vorbereitung in zwei Pflichtspiele mit den Nationalmannschaften. Das ist auch für den Bundestrainer schwierig, weil er unterschiedlichste Voraussetzungen bei den einzelnen Spielern hat. Das ist eine Herausforderung - weil er auch aufpassen muss, dass ihm die Spieler nicht ausfallen."

Rein theoretisch könnte der VfL sogar die Teilnahme an der EL-Qualifikation noch vermeiden - indem er die "alte" Europa League gewinnt und sich so einen Platz in der Champions League sichert. Schmadtke schmunzelnd: "Es sind ja nur vier Spiele in der Europa League, ich würde mich nicht dagegen wehren..." Zumal die sportlichen Voraussetzungen im August schwer kalkulierbar sind - auch, weil andere nationale Ligen bis weit in den Juli hinein laufen und die Spieler dort keinen Urlaub machen können. Schmadtke: "Die Klubs müssen danach dann Zeit überbrücken, das kann ein Vorteil für uns sein."

VfL Wolfsburg gegen die Bayern - Die Bilder

Kollegen-Talk: Robin Knoche, Josip Brekalo und Ex-VfLer Ivan Perisic Zur Galerie
Kollegen-Talk: Robin Knoche, Josip Brekalo und Ex-VfLer Ivan Perisic ©

Am Sonntag nach dem 0:4 gegen die Bayern begann für die Wolfsburger Profis erst einmal der Urlaub - nach einem gemeinsamen Essen im VfL-Center. Die Spieler bekamen Trainingspläne und Verhaltensregeln mit. Schmadtke: "Sie wissen, dass es gewisse Gebiete gibt, die sie im Urlaub meiden sollten. Und sie wissen, wo sie sich zu melden haben, wenn was passiert." Dass die Profis dabei leichtsinnig sind, glaubt Schmadtke nicht. "Unsere Spieler haben ihre Reiseziele schon vernünftig ausgewählt."

Mehr zum VfL Wolfsburg

Am Wochenende 25./26. Juli beginnt dann die Vorbereitung auf den Europa-League-Rest der alten Spielzeit und auf die neue Saison. "Wir machen kein Trainingslager, absolvieren die Vorbereitung hier in Wolfsburg", so Schmadtke. Testspiele sind geplant, Gegner und genaue Spieldaten stehen allerdings noch nicht fest. Mit der Entscheidung über den Austragungsort für das Donezk-Spiel rechnet Schmadtke am 10. Juli, bis dahin soll auch die Auslosung für die EL-Quali erfolgt sein.