12. August 2019 / 20:27 Uhr

Al Ghaddioui versetzt Hansa Rostock den Pokal-K.o.

Al Ghaddioui versetzt Hansa Rostock den Pokal-K.o.

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Korbinian Vollmann bei einer Schussaktion gegen den Stuttgarter Marc-Oliver Kempf (l.).
Korbinian Vollmann bei einer Schussaktion gegen den Stuttgarter Marc-Oliver Kempf (l.). © LUTZ BONGARTS
Anzeige

In der ersten DFB-Pokal-Runde muss Hansa Rostock eine 0:1-Niederlage gegen den VfB Stuttgart hinnehmen. Die Serie gegen den Pokal-Lieblingsgegner reißt.

Anzeige
Anzeige

Für Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock ist Endstation in der ersten DFB-Pokal-Runde. Die Ostseestädter mussten sich am Montagabend mit 0:1 (0:1) dem Zweitligisten VfB Stuttgart geschlagen geben. Den Treffer des Tages markierte Hamadi Al Ghaddioui bereits in der 18. Minute. Damit beendeten die Schwaben ihren Fluch von vier Niederlagen am Stück im Pokal gegen den FCH.

So lief das Spiel: Der Liveticker zum Nachlesen

In der Anfangsphase der Partie hatte der FC Hansa gleich mehrere gute Gelegenheiten. Korbinian Vollmann fand bei zwei Versuchen jeweils seinen Meister in VfB-Keeper Fabian Bredlow. Kurz danach setzte Maximilian Ahlschwede aus linker Position im Stuttgarter Strafraum den Ball knapp am Tor vorbei. Die Gäste kamen wenig später mit ihrer ersten Offensivaktion zum 1:0. Nach einer kurz ausgeführten chipte Daniel Didavi den Ball zum Fünf-Meter-Raum. Dort bugsierte Hamadi Al Ghaddioui das Spielgerät per Flugkopfball ins FCH-Gehäuse. Der Torschütze war erste wenige Minuten vor dem Treffer für den angeschlagenen Orel Mangala (verletzte sich im Zweikampf mit FCH-Kapitän Julian Riedel) ins Spiel.

Fotos aus dem DFB-Pokal: Hansa Rostock - VfB Stuttgart

Die Stimmung im Ostseestadion war gut. Die Fans schwenkten vor dem Anpfiff bei einer Choereograpfie über 20000 Mülltüten-Fähnchen. Zur Galerie
Die Stimmung im Ostseestadion war gut. Die Fans schwenkten vor dem Anpfiff bei einer Choereograpfie über 20000 Mülltüten-Fähnchen. ©
Anzeige

Nach dem Tor von Al Ghaddioui passierte bis zur Pause nicht mehr viel im mit 24000 Zuschauern ausverkauften Ostseestadion. Die Stuttgarter hatten viel Ballbesitz, machten nach vorne allerdings nicht viel. Hansa hingegen rannte in seiner Außenseiter-Rolle engagiert an, kam aber zu keinen zwingenden Aktionen.

Mehr zum FC Hansa Rostock

Auch nach dem Seitenwechsel boten beide Teams kaum Höhepunkte. Die Stuttgarter verwalteten überwiegend ihren knappen Vorsprung. Hansa machte vor allem in der Schlussphase noch einmal Druck, aber es fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive. Somit stand die erste Niederlage gegen den VfB im DFB-Pokal.

Für den FC Hansa geht's am kommenden Sonnabend (14 Uhr) in der 3. Liga weiter. Die Elf von Trainer Jens Härtel empfängt die SG Sonnenhof Großaspach.

FC Hansa: Kolke - Sonnenberg, Riedel, Rieble - Butzen (75. Pepic), Öztürk, Vollmann, Hildebrandt, Ahlschwede - Königs (59. Verhoek), Breier (75. Ramaj).
VfB Stuttgart: Bredlow - Stenzel, Badtsuber (46. Phillips), Kempf, Sosa - Mangala (12. Al Ghaddioui), Ascacibar - Didavi, Karazor, Castro - Gomez (73. Klement).
Tore: 0:1 Al Ghaddioui (19.).
Schiedsrichter: Sven Jablonski (Bremen).
Zuschauer: 24000.

Jetzt abstimmen: Welche Noten gebt ihr den Hansa-Profis nach dem DFB-Pokalspiel gegen den VfB Stuttgart?

Mehr anzeigen

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN