30. Juli 2022 / 19:56 Uhr

DFB-Pokal kompakt: Last-Minute-Tor rettet Kovac-Debüt beim VfL Wolfsburg - Oberligist wirft Fürth raus

DFB-Pokal kompakt: Last-Minute-Tor rettet Kovac-Debüt beim VfL Wolfsburg - Oberligist wirft Fürth raus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Wolfsburg-Trainer Niko Kovac darf bei seinem Pflichtspiel-Debüt jubeln – die Stuttgarter Kickers siegen gegen Greuther Fürth.
Wolfsburg-Trainer Niko Kovac darf bei seinem Pflichtspiel-Debüt jubeln – die Stuttgarter Kickers siegen gegen Greuther Fürth. © IMAGO/Picture Point LE, Pressefoto Baumann (Montage)
Anzeige

Ein Last-Minute-Tor gegen Carl Zeiss Jena hat dem neuen Wolfsburg-Trainer Niko Kovac ein siegreiches Pflichtspiel-Debüt beschert. Oberligist Stuttgarter Kickers sorgte gegen Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth für eine Pokal-Sensation. Zweitligist Fortuna Düsseldorf gewann bei den Kickers Offenbach souverän.

Carl Zeiss Jena - VfL Wolfsburg 0:1 (0:0)

Ein Last Minute-Tor hat das Debüt von Niko Kovac auf der Trainerbank des VfL Wolfsburg gerettet. Eine Woche vor ihrem Bundesliga-Start gegen Werder Bremen quälten sich die Niedersachsen in der ersten Runde des DFB-Pokals zu einem 1:0 (0:0) beim Regionalligisten Carl Zeiss Jena und müssen sich mit Blick auf die weitere Saison noch gehörig steigern. Der entscheidende Treffer fiel erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Omar Marmoush bugsierte den Ball nach einer Freistoß-Hereingabe per Kopf ins gegnerische Netz.

Anzeige

Stuttgarter Kickers - SpVgg Greuther Fürth 2:0 (1:0)

Die SpVgg Greuther Fürth taumelt nach ihrem Bundesliga-Abstieg auch durch die neue Saison. Die Franken blamierten sich zum Auftakt des DFB-Pokals mit einer 0:2 (0:1)-Pleite beim Oberligisten Stuttgarter Kickers und schieden zum vierten Mal in den vergangenen fünf Jahren schon in der ersten Runde aus dem Wettbewerb aus. Schon nach neun Minuten ging der Außenseiter, der 1987 im Pokalfinale dem Hamburger SV unterlag, durch Denis Zagaria in Führung. Kurz vor dem Ende machte David Braig (88.) den Sieg des Oberligisten endgültig perfekt.

Kickers Offenbach - Fortuna Düsseldorf 1:4 (0:1)

Fortuna Düsseldorf hat zum achten Mal in Folge die zweite Runde des DFB-Pokals erreicht. Nach ihrem glänzenden Zweitliga-Start mit zwei Siegen aus den ersten beiden Punktspielen gewann die Mannschaft von Trainer Daniel Thioune am Samstagabend mit 4:1 (1:0) beim Regionalligisten Kickers Offenbach und rettete damit zumindest ein wenig die rheinländische Cup-Ehre. Schließlich hatten sich die beiden Bundesligisten Bayer Leverkusen und 1, FC Köln zuvor aus dem Wettbewerb verabschiedet. Andre Hoffmann (34.), Kristoffer Peterson (54.) und Daniel Ginczek (71. und 79.) sorgten mit ihren Treffern gegen die Kickers dafür, dass es für die Fortuna besser lief. Die Kickers kamen durch Jakob Lemmer zu ihrem einzigen Treffer (57.).

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.