09. August 2019 / 20:33 Uhr

DFB-Pokal-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Gladbach und Nürnberg

DFB-Pokal-Konferenz im Liveticker mit dem BVB, Gladbach und Nürnberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dortmunds Jadon Sancho (von links), Gladbach Alassane Plea und Nürnbergs Hanno Behrens sind in der ersten Runde gefordert.
Dortmunds Jadon Sancho (von links), Gladbach Alassane Plea und Nürnbergs Hanno Behrens sind in der ersten Runde gefordert. © dpa/Montage
Anzeige

Mit drei Partien am Freitagabend startet die erste Runde im DFB-Pokal. Borussia Dortmund ist beim KFC Uerdingen gefordert, Borussia Mönchengladbach reist zum SV Sandhausen und der 1. FC Nürnberg gastiert beim FC Ingolstadt. Verfolgt die Partien im SPORTBUZZER-Liveticker.

Anzeige
Anzeige

Nach fast 18 Jahren steht der KFC Uerdingen wieder in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals und empfängt am Freitag (20.45 Uhr/So könnt ihr das Spiel live sehen!) den Bundesliga-Topklub Borussia Dortmund. Der Drittligaclub aus Krefeld, der 1985 als Bayer Uerdingen den DFB-Pokal gewinnen konnte, trägt in dieser Saison seine Heimspiele in der Düsseldorfer Arena aus. Für KFC-Profi Kevin Großkreutz, der lange beim BVB spielte, ist es eine ganz besondere Partie. "Das ist ein geiles Spiel. Ich kann es kaum abwarten", sagte der 31-Jährige.

Hier im Liveticker: Die DFB-Pokal-Konferenz

Das erste Pflichtspiel für Borussia Mönchengladbach unter dem neuen Trainer Marco Rose steigt ebenfalls am Freitag um 20.45 Uhr beim Zweitligisten SV Sandhausen. Im Vorjahr war für die Gladbacher im Pokal schon nach Runde zwei Schluss. "Der Tabellen-15. der Vorsaison in der 2. Liga ist für die erste Runde sicherlich ein anspruchsvolles Los, aber es hätte auch noch jede Menge andere komplizierte Aufgaben gegeben. Jetzt ist es Sandhausen geworden, und die Aufgabe ist klar. Das Ziel ebenso: Wir wollen die nächste Runde erreichen", sagte Rose.

Zudem kommt es zum bayerischen Freistaat-Duell zwischen dem FC Ingolstadt und dem 1. FC Nürnberg. Die Gäste aus Nürnberg wollen die 0:4-Niederlage in der 2. Liga gegen den Hamburger SV wettmachen. Trainer Damir Canadi appellierte an die Ehre seiner Fußball-Profis. Der Drittligist aus Ingolstadt sieht sich indes in einer komfortablen Situation und schiebt die Favoritenrollen von sich weg. Man habe nichts zu verlieren und verspüre Vorfreude, sagte Coach Jeff Saibene.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt