04. Februar 2020 / 20:27 Uhr

DFB-Pokal kompakt: Frankfurt wirft RB Leipzig dank Silva und Kostic raus - Düsseldorf dreht Spiel

DFB-Pokal kompakt: Frankfurt wirft RB Leipzig dank Silva und Kostic raus - Düsseldorf dreht Spiel

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Eintracht Frankfurt hat das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht.
Eintracht Frankfurt hat das Viertelfinale im DFB-Pokal erreicht. © Getty Images
Anzeige

Die Mini-Krise von RB Leipzig hält auch im Achtelfinale des DFB-Pokals an: Bei Eintracht Frankfurt verliert die Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann mit 1:3. Unterdessen feiert der neue Düsseldorf-Trainer Uwe Rösler seine Sieg-Premiere mit einem hart erkämpften Erfolg in Kaiserslautern.

Anzeige
Anzeige

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig 3:1 (1:0)

Der Bundesliga-Tabellenzweite RB Leipzig ist nach einer schwachen Leistung im Achtelfinale des DFB-Pokals an Eintracht Frankfurt gescheitert. Die Hessen, Pokal-Sieger von 2018, gewannen die Partie in der heimischen Commerzbank-Arena mit 3:1 (1:0) dank der Tore von André Silva (17., Elfmeter) und Filip Kostic (51., 90.+4). RB-Neuzugang Dani Olmo brachte die Gäste mit seinem Premieren-Treffer in 68. Minute zwar gegen Mitte der zweiten Halbzeit zurück ins Spiel - dennoch genügte die Leistung der Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann nicht, um in die nächste Runde einzuziehen. Für die weitgehend harmlosen Leipziger war es vor dem Gipfeltreffen in München am Sonntag (18 Uhr) schon das dritte sieglose Spiel in Folge.

Mehr vom SPORTBUZZER

Kurios: Leipzig kann in diesem Jahr offenbar nicht gegen Frankfurt gewinnen. Schon in der Bundesliga verlor die Nagelsmann-Elf bei der Eintracht - Ende Januar hieß es am Ende 0:2 aus Sicht des Herbstmeisters.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Achtelfinal-Duell

Frankfurt bleibt für RB Leipzig kein gutes Pflaster: Die Nagelsmann-Elf unterlag im Achtelfinale des DFB-Pokals bei der Eintracht mit 1:3. Zur Galerie
Frankfurt bleibt für RB Leipzig kein gutes Pflaster: Die Nagelsmann-Elf unterlag im Achtelfinale des DFB-Pokals bei der Eintracht mit 1:3. ©

1. FC Kaiserslautern - Fortuna Düsseldorf 2:5 (2:1)

25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde

Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Fjörtoft, Okocha, Boateng & Co. - 25 ehemalige Spieler von Eintracht Frankfurt und was aus ihnen wurde.  ©

Friedhelm-Funkel-Nachfolger Uwe Rösler hat im Pokal-Achtelfinale seinen ersten Pflichtspiel-Sieg als Trainer von Fortuna Düsseldorf gefeiert und seinen Klub mit einem 5:2 (1:2)-Erfolg gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern in die nächste Runde geführt. Der klar favorisierte Bundesligist tat sich allerdings lange schwer. Nana Ampomah (9.) brachte den Tabellen-Vorletzten der Bundesliga zwar mit 1:0 in Front, dank eines Doppelpacks von Christian Kühlwetter (10., 39.,Elfmeter) ging jedoch der Traditionsklub mit einer Führung in die Pause. Erst nach der Halbzeit gelang den dann deutlich verbesserten Gästen der Turnaround dank Toren von Rouwen Hennings (49., 78.), Matthias Zimmermann (65.) und Kevin Stöger (83.).