21. Mai 2019 / 17:03 Uhr

DFB-Pokalfinale: Neuer wieder im Bayern-Training – Klub-Boss Hoeneß warnt vor RB Leipzig

DFB-Pokalfinale: Neuer wieder im Bayern-Training – Klub-Boss Hoeneß warnt vor RB Leipzig

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Manuel Neuer (l.) hat Teile des Mannschaftstraining des FC Bayern absolviert.
Manuel Neuer (l.) hat Teile des Mannschaftstraining des FC Bayern absolviert. © imago images / Horstmüller
Anzeige

Manuel Neuer hat das Mannschafts-Training beim FC Bayern wieder aufgenommen. Vor dem Pokalfinale gegen RB Leipzig am Samstag warnt Bayern-Präsident Uli Hoeneß vor zu wenig Konzentration.

Anzeige
Anzeige

Der FC Bayern kann für das DFB-Pokalfinale am Samstag gegen RB Leipzig auf den Einsatz von Stammtorwart Manuel Neuer hoffen. Der Kapitän nahm nach seinem Muskelfaserriss in der Wade nach Vereinsgaben am Dienstag „an Teilen des Torwarttrainings teil“. Auch James Rodriguez war wieder beim Training mit dabei, Leon Goretzka hingegen konnte nicht mitwirken.

50 ehemalige Bayern-Spieler und was aus ihnen wurde

Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. Zur Galerie
Daniel Pranjic, Massimo Oddo, Jens Jeremies: Was wurde aus den ehemaligen Spielern vom FC Bayern? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis der Münchner – und was sie jetzt machen. ©
Anzeige

Mahnende Worte zum Pokalfinale richtete Uli Hoeneß gleich bei der Meisterfeier an die Fußballstars des FC Bayern. „Wir müssen aufpassen, dass wir nicht wie letztes Jahr so ein bisschen die Luft rauslassen, als wir allerdings viel früher Meister waren“, sagte der Präsident. Der Vereinspatron möchte nach der brisanten Kraftprobe mit Finalneuling RB Leipzig am Samstagabend beim Bankett des deutschen Rekordchampions aufs zwölfte Double anstoßen. Hoeneß erinnerte darum an das 1:3 im Endspiel 2018: „Gegen Eintracht Frankfurt haben wir eine sehr schwache Vorstellung gegeben. Da war nicht mehr viel drin bei uns. Das müssen wir diesmal anders machen.“

Kovac fordert Konzentration

Niko Kovac will den präsidialen Auftrag erfüllen. Auch aus Eigennutz, um spätestens in Berlin von der Führungscrew um seinen größten Fürsprecher Hoeneß auch öffentlich die Bestätigung für ein von ihm erwartetes zweites Trainerjahr in München zu erhalten. „Wir werden diese Woche noch mal ganz konzentriert arbeiten“, sagte Kovac.

Mehr zum FC Bayern

„Wir möchten das Double, aber es wird ein harter Gang“

Der Tross des Rekordpokalsiegers wird schon am Donnerstagabend in die Hauptstadt reisen. Dort wird am Freitag im Olympiastadion auch letztmals trainiert. Kovac will den Fokus der Spieler ganz auf das finale Saisonspiel lenken. Nach zwei freien Tagen mussten seine Meisterkicker am Dienstag wieder zum Training anrücken, das in der letzten Saisonwoche ohne Öffentlichkeit stattfindet. „Wir möchten das Double, aber es wird ein harter Gang“, sagte Kovac, der die Bayern noch als Eintracht-Coach im Vorjahr düpieren konnte: „Man sieht, man darf keinen unterschätzen.“

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt