31. August 2020 / 16:19 Uhr

DFB-Präsidium beschließt: Spiele im DFB-Pokal vor Zuschauern möglich - Zulassung regional unterschiedlich

DFB-Präsidium beschließt: Spiele im DFB-Pokal vor Zuschauern möglich - Zulassung regional unterschiedlich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der DFB-Pokal startet am 11. September - und die Partien könnten laut DFB vor einer begrenzten Zuschauerzahl stattfinden.
Der DFB-Pokal startet am 11. September - und die Partien könnten laut DFB vor einer begrenzten Zuschauerzahl stattfinden. © Bongarts/Getty Images
Anzeige

Die Spiele im DFB-Pokal dürfen vor Zuschauern ausgetragen werden. Dies beschloss das DFB-Präsidium am Montag. Die endgültige Zulassung und die Zahl der Zuschauer richten sich jedoch nach den regionalen Verfügungslagen und müssen mit den entsprechenden Gesundheitsämtern abgesprochen werden.

Anzeige

Die Spiele im DFB-Pokal können vor Zuschauern ausgetragen werden. Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes beschloss am Montag auf seiner Sitzung die dafür erforderlichen Ergänzungen in den Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung, die auch für die 3. Liga und die Frauen-Bundesliga gelten.

Die endgültige Zulassung und die Zahl der Zuschauer richten sich nach den regionalen Verfügungslagen und müssen von jedem Verein mit den zuständigen Gesundheitsbehörden individuell vor Ort abgestimmt werden. Somit könnten einige Spiele in der ersten Pokalrunde am zweiten September-Wochenende mit Publikum stattfinden, während andere Partien vor leeren Rängen ausgetragen werden müssen. Definitiv keinen Zugang erhalten bis zum Ende des Jahres Fans des jeweiligen Gastvereins.

Mehr vom SPORTBUZZER

„Der Gesundheitsschutz steht unverändert an erster Stelle. Wir sind uns im Fußball der großen Verantwortung bewusst und wollen mit gutem Beispiel für den Sport vorangehen“, sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius.

Wer ein Ticket für den DFB-Pokal oder die 3. Liga ergattert, darf sogar darauf hoffen, trotz des generellen Ausschankverbots von Alkohol im Stadion ein Bier zu bekommen. „Im Falle einer ausdrücklichen Genehmigung durch die örtlichen Behörden können Vereine der 3. Liga und die Teilnehmer des DFB-Pokals dieses Verbot ausnahmsweise aufheben“, teilte der DFB mit. Für die Frauen-Bundesliga gilt diese Regelung - wie auch für den gesamten Profifußball - nicht.

Keine Fan-Rückkehr in der Bundesliga bis Ende Oktober

Die Bundesliga wird bis mindestens Ende Oktober vor weitgehend leeren Zuschauerrängen spielen müssen. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten der Länder einigten sich am vergangenen Donnerstag darauf, dass eine Arbeitsgruppe auf Ebene der Chefs der Staatskanzleien in den kommenden beiden Monaten einen Vorschlag für den Umgang mit Fans bei bundesweiten Sportveranstaltungen erarbeiten soll. Großveranstaltungen, bei denen eine Kontaktverfolgung und die Einhaltung von Hygieneregelungen nicht möglich ist, sollen mindestens bis Ende Dezember 2020 nicht stattfinden.