06. Mai 2020 / 20:00 Uhr

DFB reagiert auf Bundesliga-Neustart: Oliver Bierhoff sieht Fußball in "Vorreiterrolle"

DFB reagiert auf Bundesliga-Neustart: Oliver Bierhoff sieht Fußball in "Vorreiterrolle"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DFB-Direktor Oliver Bierhoff sieht den deutschen Fußball in einer Vorreiterrolle.
DFB-Direktor Oliver Bierhoff sieht den deutschen Fußball in einer "Vorreiterrolle". © imago images/Martin Hoffmann
Anzeige

Die Bundesliga darf ab Mitte Mai wieder loslegen. Der Deutsche Fußball Bund reagiert mit Dank an die Politik. Oliver Bierhoff sieht den Fußball in einer Vorreiterrolle. Bundestrainer Joachim Löw spricht von einem "wichtigen Schritt" - auch für die Nationalmannschaft.

Anzeige
Anzeige

DFB-Direktor Oliver Bierhoff sieht in der Erlaubnis der Politik für einen zeitigen Bundesliga-Neustart auch ein positives Signal für den deutschen Fußball. „Der deutsche Fußball und die Bundesliga übernehmen hier eine Vorreiterrolle, aus der sich auch mit Blick auf die Ausrichtung möglicher Länderspiele, die wir uns alle in der zweiten Jahreshälfte wünschen, wichtige Impulse ergeben können“, sagte Bierhoff in einer Mitteilung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Auch Nationalspieler im Ausland verfolgen diese Entscheidung, dass es in der zweiten Mai-Hälfte mit Spielen ohne Fans weitergehen kann, mit „Aufmerksamkeit und Anerkennung“.

Mehr vom SPORTBUZZER

Verbandspräsident Fritz Keller bedankte sich für „den Vertrauensbeweis der Gesundheitsbehörden und der Politik“ und wies daraufhin, dass das Sicherheits- und Hygienekonzept auch im DFB-Pokal, der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga zum Einsatz komme. Man gehe davon aus, dass diese Wettbewerbe bei der Entscheidung „grundsätzlich eingeschlossen“ seien.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Bundestrainer Joachim Löw: "Wichtiger Schritt"

Als im März die Bundesliga wegen der Pandemie gestoppt wurde, wurden auch die beiden deutschen Länderspiele gegen Italien und in Spanien abgesagt. Bundestrainer Joachim Löw freut sich, dass seine Profis nun wieder in den Wettkampfmodus kommen. „Das ist ein wichtiger Schritt, denn auch unser Blick ist nach vorn gerichtet auf die Planungen der Nationalmannschaft nach der Corona-Krise“, betonte Löw. Die für diesen Sommer geplante EM wurde bereits im März um ein Jahr auf 2021 verschoben.