25. November 2022 / 10:30 Uhr

Neue Position für Kimmich gegen Spanien? Ex-Bayern-Star Javi Martinez: "Einer der besten Sechser der Welt"

Neue Position für Kimmich gegen Spanien? Ex-Bayern-Star Javi Martinez: "Einer der besten Sechser der Welt"

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-Bayern-Kollege Javi Martinez (l.) lobt die Qualitäten von Nationalspieler Joshua Kimmich. 
Ex-Bayern-Kollege Javi Martinez (l.) lobt die Qualitäten von Nationalspieler Joshua Kimmich.  © Getty Images/IMAGO/Marca (Montage)
Anzeige

Wird Joshua Kimmich beim Spiel von Deutschland gegen Spanien als Rechtsverteidiger auflaufen? Diese Frage stellt sich vor der zweiten WM-Partie des DFB-Teams. Sein Ex-Mitspieler Javi Martinez, der Welt- und Europameister mit Spanien wurde, hat eine klare Meinung, wie er dem SPORTBUZZER verrät.

Javi Martinez ist mit Spanien einmal Weltmeister (2010) und einmal Europameister (2012) geworden. In seiner erfolgreichen Karriere spielte der Weltklasse-Mittelfeldspieler von 2012 bis 2021 beim FC Bayern, steht nun beim Klub Qatar SC in Doha in der Hauptstadt des WM-Gastgebers unter Vertrag. Beim deutschen Rekordmeister absolvierte Martinez insgesamt 145 Spiele mit Joshua Kimmich. Nach dem 1:2 von Deutschland gegen Japan zum WM-Auftakt gibt es große Diskussionen über Kimmich und dessen möglichen Wechsel auf die rechte Abwehrseite. Dort hatte Niklas Süle ein schwaches Spiel gemacht (SPORTBUZZER-Note: 4).

Anzeige

Mit Blick auf die Partie gegen Spanien am Sonntag (20 Uhr, ZDF und Magenta TV), in der es für Deutschland nach dem 1:2 zum WM-Auftakt gegen Japan schon um alles geht, eine der Baustellen. Martinez würde diesen Positionswechsel nicht vornehmen. "Für mich ist Joshua einer der besten Sechser der Welt", sagte der 34-Jährige am Freitag dem SPORTBUZZER, dem Sportportal des RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

"Wenn Josh als rechter Verteidiger spielt, glaube ich, dass Deutschland einen der besten Mittelfeldspieler verliert", betonte der Ex-Bayern-Profi – obwohl er in München unter Bundestrainer Hansi Flick mit Kimmich als Rechtsverteidiger die Champions League und insgesamt sechs Titel in einem Jahr gewann: "Für mich ist Joshua besser im Mittelfeld."

Flick lässt Kimmich-Position offen

Flick hatte lange Zeit ausgeschlossen, dass er den 27-Jährigen in der deutschen Mannschaft von seiner Lieblingsposition auf die rechte Abwehrseite beordert, wo Kimmich auch 2018 unter Ex-Nationaltrainer Jogi Löw aushalf. In einer Medienrunde am Donnerstag, einen Tag nach der Pleite gegen Japan, klang das dann erstmals anders. Angesprochen auf einen möglichen Positionswechsel von Kimmich sagte Flick: "Wir diskutieren jede Personalie und Position. Es ist unsere Aufgabe so aufzustellen, dass die Mannschaft top besetzt ist."

Anzeige

Überrascht war Martinez, der rund um das Spiel der Deutschen gegen Spanien als Experte bei Magenta TV zu sehen ist, bei der deutschen Auftaktpleite gegen Japan zudem davon, dass Kimmichs Kollege Leon Goretzka zunächst auf der Bank saß. "Weil wenn Josh und Leon zusammenspielen, ist das besser für die Mannschaft. Dann funktioniert auch Bayern viel, viel besser."

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.