04. Juni 2022 / 19:41 Uhr

DFB-Startelf fix: Flick setzt gegen Italien auf Bayern-Block - Auch Henrichs beginnt

DFB-Startelf fix: Flick setzt gegen Italien auf Bayern-Block - Auch Henrichs beginnt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hansi Flick steht gegen Italien zum zehnten Mal als Bundestrainer an der Seitenlinie.
Hansi Flick steht gegen Italien zum zehnten Mal als Bundestrainer an der Seitenlinie. © Getty Images
Anzeige

Zum Auftakt der Nations League tritt Deutschland gegen Italien an. Gegen den Europameister hatte Bundestrainer Hansi Flick bei der Entscheidung für die Startelf nach eigener Aussage die "Qual der Wahl". In Bologna setzt Flick nun auf einen großen Bayern-Block.

Nach zwei Wochen intensiver Vorbereitung will sich die deutsche Nationalmannschaft im zehnten Spiel unter Bundestrainer endlich auch in einem Pflichtspiel gegen eine Top-Nation beweisen. Zum Auftakt der Nations League tritt das DFB-Team am Samstagabend (20.45 Uhr, RTL) gegen Europameister Italien an. Es wird zudem ein erster Gradmesser für die Weltmeisterschaft Ende des Jahres in Katar. "Ich habe das Gefühl, dass jeder Einzelne Lust hat, die Nations League zu spielen und letztendlich einzuleiten, was am Ende des Jahres möglich ist. Da wollen wir uns Selbstvertrauen holen", so Flick im ARD-Hörfunk.

Anzeige

Dass die Zeit der Experimente im DFB-Team vorbei ist, zeigt sich auch beim Blick auf die Aufstellung. Flick bezeichnete die Entscheidung für die Startelf angesichts der hohen Qualität im Kader als "Qual der Wahl". Für den Länderspiel-Klassiker gegen den viermaligen Weltmeister, der sich überraschend nicht für die Endrunde im November und Dezember qualifizieren konnte, setzt Flick vor seinem im Tor gesetzten Kapitän Manuel Neuer auf eine Viererkette um das Innenverteidiger-Duo Niklas Süle und Antonio Rüdiger.

Deutsche Startelf: Mit dieser Aufstellung beginnt das DFB-Team gegen Italien

 Manuel Neuer (FC Bayern) Zur Galerie
Manuel Neuer (FC Bayern) ©

Auch in der Offensive konnte Flick fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich BVB-Profi Marco Reus steht in Bologna nicht zur Verfügung und wird erst nach dem Spiel zum Kader stoßen. Alle anderen nominierten Spieler sind fit und einsatzbereit. Die Wahl des 57-Jährigen fiel auf einen Bayern-Block: Das Mittelfeld bilden Joshua Kimmich und Leon Goretzka. Davor beginnen die FCB-Stars Serge Gnabry, Thomas Müller und Leroy Sané hinter Timo Werner vom FC Chelsea, der als Sturmspitze agiert. Werners Team-Kollege Kai Havertz muss ebenso wie Ilkay Gündogan von Manchester City zunächst auf der Bank Platz nehmen.

So startet Gastgeber Italien: Donnarumma - Florenzi, Acerbi, Bastoni, Biraghi - Frattesi, Cristante, Tonali - Politano, Pellegrini - Scamacca

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.