13. November 2019 / 14:06 Uhr

Nach Süle-Verletzung: Oliver Bierhoff nennt Abwehr-Alternativen - Name von Mats Hummels fällt nicht

Nach Süle-Verletzung: Oliver Bierhoff nennt Abwehr-Alternativen - Name von Mats Hummels fällt nicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Niklas Süle verletzte sich im Spiel gegen den FC Augsburg schwer - auch zum Bedauern von DFB-Direktor Oliver Bierhoff.
Niklas Süle verletzte sich im Spiel gegen den FC Augsburg schwer - auch zum Bedauern von DFB-Direktor Oliver Bierhoff. © imago images/Sven Simon/Revierfoto/Montage
Anzeige

Die Verletzung von Abwehr-Chef Niklas Süle stellt die deutsche Nationalmannschaft vor Herausforderungen. DFB-Direktor Oliver Bierhoff will den Fokus bei Suche nach einem Ersatz nicht nur auf einen Spieler legen. BVB-Star Mats Hummels ist aktuell jedoch kein Kandidat. 

Anzeige
Anzeige

Nach dem monatelangen Ausfall von Niklas Süle hält man sich bei der Benennung des künftigen Abwehrchefs der Nationalmannschaft weiter zurück. Zwar zählte DFB-Direktor Oliver Bierhoff am Mittwoch Alternativen zu dem am Kreuzband verletzten Bayern-Star auf, er betonte aber auch: "Wir müssen weniger auf eine Person fokussiert sein, sondern sehen, dass das Gefüge passt." Als potenzielle Säulen nannte er den "erfahrenen" Matthias Ginter, den derzeit ebenfalls verletzten Antonio Rüdiger und Jonathan Tah, dem Bierhoff "unglaubliches Potenzial" bescheinigte. Den im vergangenen März ausgebooteten Mats Hummels nannte er jedoch nicht.

Mehr vom SPOTBUZZER

Hummels laut Löw "derzeit kein Thema"

Auch Joachim Löw hatte zuletzt betont, dass ein Comeback des Abwehrchefs von Borussia Dortmund "derzeit kein Thema" sei. Statt auf den 30-Jährigen zu setzen, will der Bundestrainer den Umbruch im DFB-Team offenbar weiter mit jungen Kräften forcieren. So hatte der Freiburger Robin Koch im vergangenen Oktober gegen Argentinien (2:2) sein erstes Länderspiel bestritten. Bierhoff lobte am Dienstag sowohl den 23-Jährige für dessen Entwicklung, als auch Löw. Der Bundestrainer habe in einem Jahr mit großen Verletzungsproblemen immer wieder "kreative Lösungen" gefunden.

Die DFB-Kandidaten für die EM 2020 im Chancen-Check

Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. Zur Galerie
Ein Debütant und ein Leistungsträger: Niklas Stark (l.) kam gegen Nordirland zu seinem langersehnten ersten Einsatz, Serge Gnabry legte zum Jahresabschluss eine Drei-Tore-Gala hin. ©
Anzeige

Torhüter Manuel Neuer gestand derweil, dass man bei der Formation der Abwehr "noch ein bisschen auf der Suche" sei. Zudem betonte der DFB-Kapitän, dass er weiter auf ein rechtzeitiges Comeback seiner Münchner Klubkollegen Süle vor der Europameisterschaft im kommenden Jahr hoffe.

Bundestrainer Joachim Löw wirbt für Hansi Flick als Bayern-Coach
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN