06. Juni 2022 / 15:13 Uhr

Vor Abschluss der EM-Quali: Auch Hertha-Profi Marton Dardai reist vorzeitig von U21 ab

Vor Abschluss der EM-Quali: Auch Hertha-Profi Marton Dardai reist vorzeitig von U21 ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marton Dardai verließt das DFB-Lager vorzeitig. 
Marton Dardai verließt das DFB-Lager vorzeitig.  © Getty Images
Anzeige

Vor dem abschließenden EM-Qualifikationsspiel der deutschen U21-Auswahl in Polen ist mit Marton Dardai ein weiterer Profi vorzeitig abgereist. Der Hertha-Spieler leidet an einem grippalen Infekt. Zuvor hatten Ansgar Knauff und Jamie Leweling das Team von Trainer Antonio Di Salvo vorzeitig verlassen müssen.

Der deutsche U21-Nationaltrainer Antonio Di Salvo hat für das abschließende EM-Qualifikationsspiel in Polen einige personelle Wechsel angekündigt. Der Einsatz von Mittelfeldspieler Angelo Stiller sei nach dessen Knie-Prellung noch fraglich, sagte Di Salvo am Montag vor der Partie an diesem Dienstag (18 Uhr, ProSieben Maxx) in Lodz. Abwehrspieler Marton Dardai ist krank abgereist, Tom Krauß fehlt gelbgesperrt, der verletzte Jamie Leweling und Ansgar Knauff gehören ebenfalls nicht mehr zum Kader. "Ich bin überzeugt, dass wir eine gute Mannschaft auf den Platz bekommen werden", sagte Di Salvo.

Anzeige

Die Partie ist für die Nachwuchs-Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes nach der geschafften EM-Qualifikation sportlich bedeutungslos. Di Salvo und sein Trainerteam wollen das Spiel daher auch schon mit Blick auf die Vorbereitung auf das Turnier im Juni 2023 in Georgien und Rumänien nutzen. "Das ist ein guter Zeitpunkt, uns weiter zu verbessern und weiter an Dingen zu arbeiten", sagte der 42-Jährige.

In den Länderspielfenstern im Herbst will das Team dann gegen die Top-Nationen testen. "Das ist wichtig, damit die Mannschaft weiß, auf welchem Stand sie ist", sagte Di Salvo, der für das Turnier 2023 aus einer Vielzahl von Spielern seinen Kader zusammenstellen wird. "Das ist eine schöne Aufgabe, zu bewerten, welche Spieler am besten zu uns passen und wer es dann verdient hat, dabei zu sein", sagte er.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.