23. März 2019 / 12:44 Uhr

DFL-Boss Christian Seifert: Deutsche Europapokal-Leistungen "unbefriedigend"

DFL-Boss Christian Seifert: Deutsche Europapokal-Leistungen "unbefriedigend"

Lennart Hecht
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Im Scheitern vereint: Suat Serdar (von links, Schalke 04), Axel Witsel (Borussia Dortmund) und David Alaba (Bayern München) verabschiedeten sich allesamt im Achtelfinale der Champions League mit ihren Klubs von der europäischen Bühne. DFL-Boss Christian Seifert ist mit diesem Abschneiden alles andere als zufrieden.
Im Scheitern vereint: Suat Serdar (von links, Schalke 04), Axel Witsel (Borussia Dortmund) und David Alaba (Bayern München) verabschiedeten sich allesamt im Achtelfinale der Champions League mit ihren Klubs von der europäischen Bühne. DFL-Boss Christian Seifert ist mit diesem Abschneiden alles andere als zufrieden. © Getty Images
Anzeige

Der Reihe nach haben sich Borussia Dortmund, Schalke 04 und Bayern München im Achtelfinale der Champions League von der europäischen Bühne verabschiedet. Das Auftreten der deutschen Vereine hat Liga-Boss Christian Seifert jetzt scharf kritisiert. "Mittelmäßigkeit darf nicht die neue Höchstleistung sein", sagte der DFL-Geschäftsführer.

Anzeige
Anzeige

Aus und vorbei im Achtelfinale der Champions League - das galt in dieser Saison sowohl für Bayern München als auch für Borussia Dortmund und Schalke 04, die sich allesamt gegen englische Vereine aus dem Europapokal verabschiedeten. Äußerst kritisch hat sich jetzt DFL-Geschäftsführer Christian Seifert zum Abschneiden der deutschen Vereine in beiden internationalen Wettbewerben geäußert. „Die Ergebnisse in Champions und Europa League sind unbefriedigend. Mittelmäßigkeit darf nicht die neue Höchstleistung sein“, sagte der Top-Funktionär der Deutschen Fußball Liga in einem Interview der Süddeutschen Zeitung.

Mehr zur Champions League

Auch in der Europa-League waren die Auftritte deutscher Teams nicht wirklich von Erfolg gekrönt. RB Leipzig scheiterte bereits in der Gruppenphase an Celtic Glasgow sowie seinen österreichischen Kollegen von Red Bull Salzburg. Für Bayer Leverkusen war im Achtelfinale gegen FK Krasnodar Endstation, den Viertplatzierten der russischen Premier League 2017/18. Einzig Eintracht Frankfurt, das sich mit einem in vielerlei Hinsicht starkem Auftritt bei Inter Mailand den Einzug ins Viertelfinale der Europa League sicherte und dort auf Benfica Lissabon trifft, repräsentiert die Bundesliga weiterhin auf internationaler Bühne.

Das sind die größten Wunder der Champions League

Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. Zur Galerie
Die Champions League: Ein moderner Mythos, der immer wieder dramatische Geschichten schreibt. Der SPORTBUZZER hat die größten Wunder der CL-Historie in einer Bildergalerie zusammengefasst. ©
Anzeige

Sein Urteil sei aber nicht nur negativ, sagte Seifert mit Blick auf das verbesserte sportliche Niveau sowie „sehr gute“ Einschaltquoten und Zuschauerzahlen in dieser Bundesliga-Saison.

Ist die Bundesliga noch konkurrenzfähig? Seifert: "Nicht am Geld der Premier League messen"

„Wir sollten uns nicht immer nur am Geld der Premier League messen, das ist mir zu billig.“ Dabei verwies der 49-Jährige darauf, dass die Bundesliga hinter Englands Top-Liga den zweithöchsten Umsatz aller Fußball-Ligen habe.

WM-Debakel und CL-Frust: Geht es bald wieder aufwärts für den deutschen Fußball? Hier abstimmen!

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt