04. Mai 2020 / 18:22 Uhr

DFL-Plan: Die Bayern sollen in Wolfsburg starten!

DFL-Plan: Die Bayern sollen in Wolfsburg starten!

Engelbert Hensel
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Das mögliche erste Spiel nach der Pause: Wolfsburg (r. Knoche) gegen Bayern (l. Lewandowski).
Kommt es so? Der VfL könnte bei einem möglichen Re-Start der Liga gleich auf die Bayern treffen.
Anzeige

Am Mittwoch könnte sich entscheiden, ob und wann die Bundesliga wieder startet - und möglicherweise gibt es dann auch schon einen Spielplan für die Restsaison. Nach den aktuellen DFL-Überlegungen würde der VfL Wolfsburg im ersten Geisterspiel nach der Corona-Pause auf den FC Bayern treffen!

Anzeige
Anzeige

Möglicherweise rollt im Mai in der Fußball-Bundesliga wieder der Ball – aber wann? Und in welcher Reihenfolge werden die noch fehlenden Spieltage ausgetragen? Von der ersten Idee, die Saison einfach dort fortzusetzen, wo sie unterbrochen wurde, hatte sich die DFL zwischendurch verabschiedet. Der nächste Plan sah vor, mit den beiden eigentlich letzten Spieltagen zu beginnen - und zwar genau an den Wochenenden, für die sie eigentlich geplant waren (9. und 16. Mai). Das wird nichts, denn am 9. Mai wird es noch nicht wieder losgehen. Also zurück zur ersten Idee? Oder mit dem 34. Spieltag starten? Nach SPORTBUZZER-Infos tendiert die Liga zur zweiten Variante. Heißt: Der VfL Wolfsburg würde im ersten Geisterspiel nach der Corona-Pause in der VW-Arena auf Bayern München treffen!

VfL-Profis im Supermarkt: Die Bilder

VfL-Profis im Supermarkt: Renato Steffen und Xaver Schlager Zur Galerie
VfL-Profis im Supermarkt: Renato Steffen und Xaver Schlager ©

Gegen die Alternative - Re-Start mit 26. Spieltag und der VfL-Partie in Augsburg - gibt es ein starkes Argument. Denn an diesem Spieltag steht auch das Derby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 auf dem Plan. Die Befürchtung ist da, dass es bei diesem Kracher trotz Verbots zu Menschenansammlungen kommen könnte. Und das gleich am ersten Spieltag nach dem Neu-Start, auf den alle kritisch schauen werden, ob denn auch die hohen Hygiene-Maßnahmen des DFL-Konzepts eingehalten werden.

Mehr Sport aus der Region

Am Mittwoch berät die Politik erneut über mögliche Lockerungen in der Corona-Krise - und dann will die DFL im Idealfall schnell ihren Plan vorlegen. Dass der VfL möglicherweise dabei gleich zu Beginn gegen den Meister ran muss, sei kein Problem, sagt Marcel Schäfer. Der VfL-Sportdirektor: „Wir nehmen es so, wie es kommt. Wir würden uns einfach freuen, wenn wir wieder spielen dürfen.“

Und wie ginge es nach dem Bayern-Spiel weiter? Wahrscheinlich mit den Spieltagen 26 bis 33. Die erste wegen Corona ausgefallene Partie des VfL war die beim FC Augsburg, am 27. Spieltag hätte Wolfsburg dann Dortmund zu Gast, bevor es zu Bayer Leverkusen geht und anschließend Frankfurt in Wolfsburg gastiert. Danach stünden für den VfL noch die Partien bei Werder Bremen und gegen den SC Freiburg an. Das wäre bei einem Re-Start der Liga mit dem 34. Spieltag als Auftakt das letzte Wolfsburger Heimspiel in dieser Saison, danach stünde noch der Auswärts-Doppelpack an – zuerst in Gladbach und dann auf Schalke.