08. Oktober 2019 / 15:21 Uhr

"Als wenn wir uns nicht trauen würden": DHC Hannover unterliegt Düsseldorf mit 2:4

"Als wenn wir uns nicht trauen würden": DHC Hannover unterliegt Düsseldorf mit 2:4

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Auf der Bank des DHC Hannover herrscht angesichts der drohenden Niederlage gedrückte Stimmung.
Auf der Bank des DHC Hannover herrscht angesichts der drohenden Niederlage gedrückte Stimmung. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Um den Tabellenführer zu besiegen, bedarf es schon einer deutlich stärkeren Leistung: Der DHC Hannover hat in der 2. Bundesliga Nord zu Hause mit 2:4 gegen den Düsseldorfer HC verloren. Die "nötige Leidenschaft" zeigte das Team von Mike Wiebe erst im finalen Viertel, monierte der Trainer.

Anzeige
Anzeige

Ein bisschen scheu und verhalten habe er seine Mannschaft erlebt, sagte Trainer Mike Wiebe. Unter dem Strich war die Leistung auf jeden Fall zu wenig, um dem Tabellenführer der 2. Bundesliga Nord ein Bein zu stellen. In ihrem vorletzten Heimspiel der Feldsaison haben die Hockeymänner des DHC Hannover gegen den Düsseldorfer HC mit 2:4 verloren. Ein achtbares Ergebnis, mehr war nicht drin.

Zu spät Leidenschaft gezeigt

Erst im letzten Viertel habe sein Team vor rund 80 Zuschauern „die nötige Leidenschaft“ gezeigt. „Vorher wirkte es so, als wenn wir uns nicht trauen würden, den Erstliga-Absteiger unter Druck zu setzen“, sagte Wiebe. Zu diesem Zeitpunkt war die Entscheidung allerdings schon längst gefallen.

Mehr Berichte aus der Region

Den Rückstand durch Felix Dames aus der 5. Minute konnte Jan Eidenschink nur eine Zeigerumdrehung später noch ausgleichen. Masi Pfandt (14.) und Julius Stollarz (22.) sorgten mit ihren Treffern allerdings beizeiten dafür, dass sich die Düsseldorfer Überlegenheit auch im Ergebnis widerspiegelte. Spätestens als Timm Weingartz das 4:1 nachgelegt hatte, war die Messe gelesen. Eidenschink belohnte den Gastgeber mit dem Tor zum Endstand immerhin für ein gelungenes Schlussviertel.

„Wir müssen uns nicht groß ärgern“, sagte Wiebe. Weiter geht es für den DHC am Samstag (15 Uhr) mit dem letzten Heimspiel gegen Schwarz-Weiß Neuss.

Bilder vom Hockey-Spiel der 2. Bundesliga Nord zwischen dem DHC Hannover und Düsseldorfer HC

Ben Bodnariuk (Mitte), Torhüter des DHC Hannover, beobachtet das Geschehen aufmerksam. Zur Galerie
Ben Bodnariuk (Mitte), Torhüter des DHC Hannover, beobachtet das Geschehen aufmerksam. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt