30. Oktober 2019 / 18:46 Uhr

Mit 72: Ex-Gladbach-Trainer Dick Advocaat wird neuer Feyenoord-Coach

Mit 72: Ex-Gladbach-Trainer Dick Advocaat wird neuer Feyenoord-Coach

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dick Advocaat übernimmt den Trainer-Posten von Feyenoord Rotterdam von Jaap Stam.
Dick Advocaat übernimmt den Trainer-Posten von Feyenoord Rotterdam von Jaap Stam. © imago images / Pro Shots
Anzeige

Dick Advocaat gibt im Alter von 72 Jahren sein Comeback im Profi-Fußball. Der ehemalige Trainer der holländischen Nationalmannschaft und von Borussia Mönchengladbach übernimmt den Erstligisten Feyenoord Rotterdam in Holland.

Anzeige

Der frühere Gladbacher Bundesliga-Trainer Dick Advocaat wird neuer Coach des niederländischen Traditionsklubs Feyenoord Rotterdam. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der 72-Jährige, der in der Saison 2004/05 für gut ein halbes Jahr bei der Borussia tätig war, hat zunächst einen Vertrag bis zum Ende der laufenden Spielzeit unterzeichnet und soll der Mannschaft aus ihrer schweren Krise helfen.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©

Feyenoord: Jaap Stam nach Niederlage gegen Ajax Amsterdam zurückgetreten

Die Ernennung war erwartet worden. Der frühere Bondscoach Advocaat war bereits 2016 einige Monate lang als Unterstützung des damaligen Trainers Giovanni van Bronckhorst bei dem Klub tätig.

Mehr vom SPORTBUZZER

Am Montag war der bisherige Trainer Jaap Stam nach nur elf Spieltagen zurückgetreten. Am Tag zuvor hatten die Rotterdamer eine 0:4 Niederlage beim Erzrivalen Ajax Amsterdam kassiert. Derzeit ist Feyenoord Zwölfter in der Ehrendivision. Noch in der vorigen Saison waren die Rotterdamer Meisterschafts-Dritter sowie Pokalsieger geworden.