09. Februar 2020 / 11:40 Uhr

Die Bambini der SG Olympia U7 I holen sich den Titel beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup 

Die Bambini der SG Olympia U7 I holen sich den Titel beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup 

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Fussball Hallenmeisterschaft/ Bambini-Endrunde.
Fair-Play wird bei den Kleinsten am größten geschrieben: Die Leipziger Bambini runden den 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup mit ihrer Endrunde ab. © Alexander Prautzsch
Anzeige

Die Endrunde der Bambini ist der perfekte Ausklang für die Turniersaison 2019/20. In der Halle der Sportschule "Egidius Braun" lassen es die kleinen Kicker zum Schluss nochmal so richtig krachen! Hallenmeister wird die erste U7-Mannschaft der SG Olympia 1896 Leipzig.

Anzeige

Leipzig. Ein letztes Mal am Sonntag früh aufstehen in dieser Saison: Am 9. Februar spielen Leipzigs G-Junioren die Endrunde des 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cups und schließen damit das Turnier 2019/20 ab. Auch wenn nur noch 27 von den ursprünglich angemeldeten 30 Mannschaften dabei sind: Die Halle der Egidius-Braun-Sportschule ist gut gefüllt, mit Fußball-begeisterten Nachwuchstalenten und ihren müden, aber trotzdem lautstark unterstützenden Familien. In 60 Spielen entscheidet sich, welches Team der Hallenmeister der jüngsten Fuußballtalente ist. Dabei ist es am wichtigsten, dass das Runde ist Eckige kommt - egal wie oft, egal wer's macht! Hauptsache Spaß am Spiel.

Anzeige

JETZT DURCHKLICKEN: Alle Spiele der Bambini-Endrunde beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

Die Bilder von allen Spielen der Bambini-Endrunde beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup Zur Galerie
Die Bilder von allen Spielen der Bambini-Endrunde beim 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup © Alexander Prautzsch

Marianne Wenzel ist Vorsitzende des Jugendausschusses des Fußballverbandes der Stadt Leipzig. Sie ist schon zum achten Mal bei den Kinderhallenturnieren dabei, zum siebten Mal bei den Bambini. Sie freut sich über die positive Entwicklung bei den kleinen Fußballstars. "Das Interesse nimmt von Jahr zu Jahr zu. Es gibt immer mehr Kinder, die sich in Vereinen organisieren und die Trainer sind alle sehr engagiert und mit allem dabei, was sie haben", erzählt Wenzel. Dass das Turnier dieses Jahr erstmalig in der Halle des Sächsischen Fußballverbandes stattfindet, komme allen zugute, so die Vorsitzende. Allerdings sei vielleicht zu überlegen, ob die Organisation auch bei den Bambini ähnlich wie bei den F-Junioren ablaufen könne: "Es ist vielleicht sinnvoll, auch bei den jüngsten Kickern die aufblasbaren Felder zu verwenden und sie auch im Drei-gegen-drei-System ohne Torwart spielen zu lassen."

DURCHKLICKEN: F-Junioren-Turniere beim SPORTBUZZER-Cup 19/20

Leipzigs F-Junioren spielten in diesem Jahr nicht wirklich um Siegerpokale. Statt dessen stand der Spaß im Vordergrund. Zur Galerie
Leipzigs F-Junioren spielten in diesem Jahr nicht wirklich um Siegerpokale. Statt dessen stand der Spaß im Vordergrund. © Alexander Prautzsch

An Kampfgeist mangelt es jedenfalls nicht, vor allem nicht bei den Trainern. Beim Spiel zwischen der SG Leipzig-Bienitz und der zweiten Mannschaft des SV Lipsia Eutritzsch dirigieren die Teamchefs was das Zeug hält. Das Orchester ist aber nicht unbedingt abgestimmt. So landet der Ball auch ab und an mal eher hinterm Tor, als drin. Dann ist von den Trainern ein tiefes Raunen zu hören. Enttäuschung pur. Nur bei den Kids nicht - die spielen munter und verbissen weiter. Nach einem hohen Ball vom Eutritzscher Torwart in Richtung seiner Spieler landet die Kugel nach kurzem Gewusel im Bienitzer Netz. Lipsia hat gepunktet und will eigentlich auch sofort nachlegen. Beispielhaft schmeißt sich der Torhüter allerdings auf den Ball und verhindert einen zweiten Gegentreffer. Beim 0:1-Endstand zieht der Trainer ein langes Gesicht. Trotzdem findet er für seine Jungs noch tröstende Worte. Die Niederlage wird der Teamchef nur schwer verdauen. Bei den Kindern ist das schon wenige Minuten nach Abpfiff Schnee von gestern.

Mehr zu den Bambini

Zum ersten Mal gibt es nach der Endrunde keine Medaillen und Pokale. Der Sinn dahinter: "Bei den Kleinen soll der Spaß am Spiel im Vordergrund stehen. Von Leistungsgedanken wollen wir uns fernhalten", sagt Marianne Wenzel. Der Vizepräsident des Fußballverbandes der Stadt Leipzig unterstützt diese Einstellung. Eine Ehrung der teilnehmenden Mannschaften gibt es nach Abpfiff natürlich trotzdem. Und außerdem soll niemand mit leeren Händen nach Hause gehen. Deshalb bekommt jede Mannschaft noch jeweils zehn Sportbeutel von der Turnierleitung geschenkt. Den Hallenmeistertitel holt sich am Ende die erste U7-Mannschaft der SG Olympia 1896 Leipzig.

Tabelle Gruppe A

1. SG Olympia 1896 Leipzig U7 I
2. SpVgg Leipzig 1899 I
3. SG Taucha 99 I (U7)
4. Leipziger SC 1901 I
5. SG Olympia 1896 Leipzig U7 II
6. KICKERS 94 Markkleeberg I

Tabelle Gruppe B

1. SSV Markranstädt
2. FC Blau-Weiß Leipzig (U7)
3. 1. FC Lok Leipzig
4. SG Rotation Leipzig 1
5. Leipziger SC 1901 II
6. SV Lipsia 93 Eutritzsch

Tabelle Gruppe C

1. SV Brehmer Leipzig
2. FC Eintracht Holzhausen 93 I
3. SV Lindenau 1848
4. SSV Stötteritz I
5. TSV Böhlitz-Ehrenberg
6. Roter Stern Leipzig I

Mehr zum 7. LVZ-SPORTBUZZER-Cup

Tabelle Gruppe D

1. SG Taucha 99 II (U6)
2. SV Mölkau 04
3. BSG Chemie Leipzig
4. SV Lipsia 93 Eutritzsch 2
5. SG Leipzig-Bienitz
6. SV Lok Engelsdorf

Tabelle Gruppe E

1. SV Eintracht Leipzig-Süd
2. SG Olympia 1896 Leipzig U6 I
3. SV Tapfer 06 Leipzig
4. SV Schleußig I
5. SG Olympia 1896 Leipzig U6 II
6. SpG Althen/Mölkau