28. Dezember 2019 / 08:11 Uhr

Die goldenen Bullen von RB Leipzig

Die goldenen Bullen von RB Leipzig

LVZ-Sportbuzzer
Leipziger Volkszeitung
 17.12.2019, xjhx, Fussball 1.Bundesliga, Borussia Dortmund - RB Leipzig emspor, v.l. Timo Werner RB Leipzig celebrate the goal, Der Torjubel zum 2:2 DFL/DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and/or QUASI-VIDEO Dortmund *** 17 12 2019, xjhx, Football 1 Bundesliga, Borussia Dortmund RB Leipzig emspor, v l Timo Werner RB Leipzig celebrate the goal, The goal celebration for the 2 2 DFL DFB REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS as IMAGE SEQUENCES and or QUASI VIDEO Dortmund
Timo Werner knippste unter Trainer Julian Nagelsmann bereits 18 Tore – die spiegeln sich nun im Marktwert wieder. © imago images/Jan Huebner
Anzeige

Die Spieler von RB Leipzig haben ihre Marktwerte um Millionenbeträge gesteigert – Timo Werner ist nun in den Top 5 der Bundesliga-Akteure.

Anzeige

Leipzig. Auch wenn Bayern Münchens Robert Lewandowski aktuell die Tor- und auch die Torschussstatistik der Bundesliga vor seinem Leipziger Konkurrenten Timo Werner anführt: Der RB-Stürmer hat den Polen in Sachen Marktwert überholt. Das geht aus dem aktuellen Update der Experten von transfermarkt.de hervor, das kürzlich veröffentlicht wurde. Demnach macht Timo Werner einen Sprung von 65 auf 75 Millionen Euro und gehört damit ab sofort zu den fünf wertvollsten Akteuren der Bundesliga. Robert Lewandowski verbucht zwar ein Plus von fünf Millionen Euro, schafft es aber „nur“ auf 70 Millionen Euro.

Doch der 23-jährige Leipziger ist nicht der einzige Kicker in den Reihen der Roten Bullen, der sich über ordentlich Zugewinn freuen kann. Insgesamt acht Spieler aus dem Team der Messestädter wurden beim jährlichen Winter-Update aufgewertet. „RB Leipzig ist in der Bundesliga endgültig im Segment der Spitzenteams und Meisterschaftskandidaten angekommen“, begründet Transfermarkt-Gründer und Geschäftsführer Matthias Seidel. „Die Verpflichtung von Julian Nagelsmann als Trainer ist, wie sich bisher zeigt, ein voller Erfolg. Nagelsmann macht Spieler besser.“ Das zeige sich auch an Marcel Sabitzer (plus 10 Millionen) oder dem starken Sommer-Neuzugang Christopher Nkunku (plus 7 Millionen).

DURCHKLICKEN: Die aktuellen Marktwerte der RB-Elf

<b>Peter Gulacsi:</b> 12 Millionen Euro (+/- 0) Zur Galerie
Peter Gulacsi: 12 Millionen Euro (+/- 0) ©

Trotz Aufwärtstrend: Drei Spieler abgewertet

Einen großen Sprung hat auch der Defensiv-Hüne Dayot Upamecano gemacht. Er legte 10 Millionen Euro zu und gehört mit 50 Millionen Euro zu den Topakteuren bei den Roten Bullen. Lukas Klostermann (35 Millionen) und Nordi Mukiele (25 Millionen) steigerten sich jeweils um 5 Millionen. Konrad Laimer steht mit einem Plus von 6 Millionen nun bei 23 Millionen Euro.

Allerdings profitieren nicht alle RB-Akteure von dem Trainereffekt. Für drei von ihnen geht es in Sachen Marktwert abwärts. Amadou Haidara und Ademola Lookman verloren jeweils 3 Millionen Euro im Marktwert, Matheus Cunha verlor immerhin auch zwei Millionen Euro.

DURCHKLICKEN: Das war die Hinrunde der Roten Bullen

Julian Nagelsmann strafte seine Zweifler bereits am ersten Spieltag mit einem 4:0 in der hitzigen Atmosphäre bei Aufsteiger Union Berlin Lügen und setzte ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. Die angestrebte Mischung aus RB-DNA und Nagelsmann Offensivfußball griff schon überraschend gut ineinander und die Ergebnisse stimmten auf Anhieb.
Zur Galerie
Julian Nagelsmann strafte seine Zweifler bereits am ersten Spieltag mit einem 4:0 in der hitzigen Atmosphäre bei Aufsteiger Union Berlin Lügen und setzte ein deutliches Zeichen an die Konkurrenz. Die angestrebte Mischung aus RB-DNA und Nagelsmann Offensivfußball griff schon überraschend gut ineinander und die Ergebnisse stimmten auf Anhieb. © GEPA Pictures

Vier Bullen in der „Kicker-Elf der Hinrunde“

Bei der Berechnung des Marktwertes sind unter anderem sportliche Leistungen und das Alter des Spielers relevant, was im Duell zwischen Werner und Lewandowski den Unterschied ausgemacht haben könnte. Außerdem fließen die Zukunftsperspektive des Spielers, die real existierende Nachfrage am Transfermarkt oder etwa bisher gezahlte Ablösesummen für den Spieler in die Kalkulation ein. Zudem gibt es Faktoren wie Prestige und marketingtechnische Aspekte, die allesamt Einfluss auf einen Marktwert haben können.

Mehr zu RB Leipzig

Einen ähnlich positiven Blick auf die Saison der Leipziger wirft auch die Auswertung der ersten Saisonhälfte des Fachmagazins Kickers. Das Magazin rechnete zur Winterpause alle Noten der einzelnen Spieltage zusammen und stellt aus den Bestwerten die „Kicker-Elf der Hinrunde“ zusammen. Gleich vier Leipziger schafften es in die Aufstellung: Im defensiven Mittelfeld der Österreicher Konrad Laimer (Note 2,93), im offensiven Mittelfeld sein Landsmann Marcel Sabitzer (Note 2,81) sowie der Standard-Spezialist Christopher Nkunku (Note 2,86) und – wie könnte es auch anders sein – RB-Torgarant Timo Werner (Note 2,44).

Interessante Randnotiz: Werner und Lewandowski führen nicht nur die Torschussstatistik deutlich an, auch in der Kicker-Elf sind sie die einsame Spitze. Beide haben nach jeweils 17 Bundesligaeinsätzen eine Durchschnittsnote von 2,44 erreicht.

ahr,tik