02. Oktober 2018 / 10:54 Uhr

Die kleinen Störche nehmen sich den Großen an

Die kleinen Störche nehmen sich den Großen an

Jan-Philipp Wottge
Kieler Nachrichten
Bei den Jungstörchen soll es in Hannover so heiter weiter gehen wie gegen Jeddeloh.
Bei den Jungstörchen soll es in Hannover so heiter weiter gehen wie gegen Jeddeloh. © jpw
Anzeige

Fußball - Regionalliga: Holstein Kiel II steht vor großen Aufgaben - Fleckstein nach Rotsperre wieder im Team

Anzeige
Anzeige

Wolfsburg, Kiel, Hannover. In der Englischen Woche in der Fußball-Regionalliga Nord wird Holstein Kiel II zum Pendler zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Nach dem 3:2-Auswärtssieg bei Lupo Martini Wolfsburg geht es für die Jungstörche am Mittwoch um 15 Uhr zu Hannover 96 II. Die U23-Teams liegen der Werner-Elf. 4:1 gegen den VfL Wolfsburg II, 3:2 gegen den Hamburger SV II. Und jetzt kommen sie gleich im Doppelpack.

Erst am Mittwoch Hannover 96 II, am Sonntag geht es gegen den FC St. Pauli II. „Die zweiten Mannschaften der Bundesligisten sind uns sehr ähnlich“, sagt KSV-Trainer Ole Werner und attestiert den Hannoveranern, die in der Tabelle einen Punkt und zwei Plätze hinter der KSV liegen, „Spielstärke“. „Die gehen hohes Tempo, sind körperlich robust, aber auch nicht fehlerlos. Typische Parameter der U23-Teams eben.“

Wie schneiden die Jungstörche bis zur Winterpause ab?

In Reihen der 96er, die am vergangenen Spieltag den Drittliga-Absteiger Werder Bremen II schlugen, tummeln sich mitunter prominente Namen. So ist Ex-Nationalspieler Christian Schulz der Leitwolf der Elf von Coach Christoph Dabrowski. 96-Stürmer Hendrik Weydandt sorgte jüngst bundesweit für Aufsehen, als er erst für die 96-Profis im DFB-Pokal und schließlich auch in der Bundesliga als Joker knipste.

Fleckstein wieder dabei

„Wir müssen wieder die Fahrtbelastung abschütteln und schnell ins Spiel finden. Das ist uns in Wolfsburg besser gelungen als bisher“, konstatiert Werner. In Hannover kann der 30-Jährige wieder auf Tobias Fleckstein zurückgreifen, der seine Rotsperre aus Oldenburg abgesessen hat. Zudem könnte es Unterstützung aus dem Zweitligateam geben. 21 Punkte und damit mehr als die Hälfte der magischen 40 Punkte, die in der Regel zum Klassenerhalt genügen, haben die Kieler nach einem knappen Saisondrittel eingefahren. Gut möglich, dass morgen weitere Punkte dazu kommen, denn in Niedersachsen fühlen sich die Jungstörche (neun Punkte aus fünf Spielen) besonders wohl.

Mehr News zu Holstein Kiel

"Holsteins Eleven" - Höhepunkte der Vereinshistorie

Am 26. Mai 1912 feierte Holstein Kiel den größten Erfolg der Vereinsgeschichte mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Als Meister des NFV (Finale gegen Eintracht Braunschweig 3:2) gewann man das Endspiel mit 1:0 gegen den Deutschen Meister von 1910, den Karlsruher FV. Zur Galerie
Am 26. Mai 1912 feierte Holstein Kiel den größten Erfolg der Vereinsgeschichte mit dem Gewinn der deutschen Meisterschaft. Als Meister des NFV (Finale gegen Eintracht Braunschweig 3:2) gewann man das Endspiel mit 1:0 gegen den Deutschen Meister von 1910, den Karlsruher FV. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN