06. Juni 2021 / 19:47 Uhr

„Die Leute waren glücklich“: Zuschauerandrang bei Testspiel-Wochenende von Göttingen 05

„Die Leute waren glücklich“: Zuschauerandrang bei Testspiel-Wochenende von Göttingen 05

Filip Donth
Göttinger Tageblatt
Die U19 des I. SC Göttingen 05 hatte im Testspiel gegen den Bundesligisten Hallescher FC das Nachsehen. An beiden Tagen besuchten jeweils 250 Zuschauer den Maschpark.
Die U19 des I. SC Göttingen 05 hatte im Testspiel gegen den Bundesligisten Hallescher FC das Nachsehen. An beiden Tagen besuchten jeweils 250 Zuschauer den Maschpark. © Swen Pförtner/Montage: afu
Anzeige

Bratwurst und Fußball – das war am Wochenende in Göttingen wieder möglich. Unter anderem Juniorenmannschaften des I. SC Göttingen 05 bestritten im Maschpark gleich fünf Testspiele. Der Andrang war groß.

Anzeige

Bratwurst und Fußball – das war am Wochenende in Göttingen wieder möglich. Unter anderem Juniorenmannschaften des I. SC Göttingen 05 bestritten im Maschpark gleich fünf Testspiele. Der Andrang war groß: Am Sonnabend und Sonntag verfolgten jeweils 250 Zuschauer die Partien, womit die behördlich festgelegte Obergrenze an beiden Tagen erreicht wurde.

Anzeige

Den Auftakt zum Testspielreigen machten am Sonnabend die neuformierten A-Junioren der 05er, die auch in der kommenden Saison in der Niedersachsenliga auflaufen werden. Der Gegner: Bundesligist Hallescher FC. Mit 2:6 (1:2) hatte die Mannschaft von Trainer Nils Leunig nach 90 Minuten das Nachsehen. Steven Baumgardt erzielte dabei beide Treffer für die Schwarz-Gelben (45./77.).

"Ergebnis ist zwei Tore zu hoch ausgefallen"

„Das Ergebnis ist am Ende zwei Tore zu hoch ausgefallen. Gefühlt waren wir besser, als es das 2:6 zeigt. Wir trainieren erst seit drei Wochen wieder im Mannschaftstraining mit Kontakt, Halle bereits seit zwei Monaten. Das hat man gemerkt. Wir sind noch lange nicht wieder da, wo wir vor der Unterbrechung waren“, bilanzierte Leunig. Nichtsdestotrotz habe die Mannschaft, die sich aus Spielern der Jahrgänge 2003 und 2004 zusammensetzt, auch ihr Potenzial gezeigt. „Ich glaube, dass die Mannschaft sogar noch ein bisschen stärker ist als die der vergangenen Saison“, betonte der Coach.

Nach Monaten des Stillstands wieder an der Seitenlinie zu stehen und vor Zuschauern zu spielen, sei für ihn „sehr ungewohnt“ gewesen, sagte Leunig. „Es ging jetzt alles sehr schnell. Vergangene Woche durfte man noch fast gar nichts und auf einmal spielt man wieder Fußball vor 250 Leuten. Das ist auf der einen Seite schön, auf der anderen Seite aber auch etwas surreal.“

Mehr aktueller Sport aus der Region

Die bisherige U15 der Göttinger, die in der vergangenen Spielzeit in der C-Junioren-Regionalliga antrat, testete gleich zweimal und verließ den Rasen jeweils als Sieger. Auf einen 3:2-Erfolg gegen Ligakonkurrent SC Vorwärts-Wacker Hamburg-Billstedt am Sonnabend folgte am Sonntag ein 5:1-Sieg gegen den thüringischen Verbandsligisten JFV Süd Eichsfeld. Auch die U16 der Schwarz-Gelben fuhr einen Sieg ein, behauptete sich gegen den KSV Hessen Kassel mit 2:0 (1:0).

Zum Abschluss präsentierte sich noch die künftige U15 der 05er, die in der kommenden Saison in der C-Junioren-Regionalliga auf Punktejagd gehen wird. Das Duell gegen den SC Hemmingen-Westerfeld entschieden die Göttinger mit 4:3 für sich.

Zwischenzeitlich gab es einen Einlassstopp

Das Testspielwochenende sei sowohl für die Spieler als auch für die Zuschauer „richtig schön“ gewesen, sagte Jan Steiger. „Wir hatten auch die Fans der ersten Mannschaft im Maschpark, das war eine tolle Kulisse“, berichtete der 05-Jugendkoordinator.

Der Andrang sei so groß gewesen, dass es zwischenzeitlich sogar einen kurzen Einlassstopp gegeben habe, um nicht die zulässige Anzahl an Zuschauern zu überschreiten. „Die Leute waren glücklich, mal wieder Fußball zu sehen und eine Stadionwurst zu essen. Das war, was den Fußball angeht, ein kleiner Schritt zurück in die Normalität“, betonte Steiger. „Und sportlich betrachtet, waren das fünf sehr gute Darbietungen.“