22. Mai 2022 / 23:08 Uhr

"Die Mannschaft ist nicht fertig": Klopp sendet Kampfansage an ManCity - Gündogan zollt Respekt

"Die Mannschaft ist nicht fertig": Klopp sendet Kampfansage an ManCity - Gündogan zollt Respekt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp (l.) findet nach der verlorenen Meisterschaft lobende Worte für Manchester City und denkt schon an die nächste Spielzeit.
Jürgen Klopp (l.) findet nach der verlorenen Meisterschaft lobende Worte für Manchester City und denkt schon an die nächste Spielzeit. © IMAGO/PA Images (Montage)
Anzeige

Der FC Liverpool gewinnt am letzten Spieltag und hat den Titel vor Augen. Doch Titelverteidiger Manchester City kommt dank des überragenden Ilkay Gündogan nach Rückstand zurück und gewinnt die Premier League. Der Nationalspieler lobt den unterlegenen Rivalen, der schon an die kommende Saison denkt.

An der legendären Anfield Road schmetterten die Fans des FC Liverpool ihr "You'll Never Walk Alone" für den enttäuschten Jürgen Klopp und dessen Vizemeister. Gut 50 Kilometer entfernt verwandelten die Anhänger von Manchester City ihre Arena in ein himmelblaues Partyzentrum - mit Nationalspieler Ilkay Gündogan mittendrin. In einem dramatischen Premier-League-Finale am Sonntag sicherte sich City erneut den Titel, Klopps Liverpool beendete die Saison als Zweiter.

Anzeige

"Das war ein bisschen wie eine Achterbahnfahrt", sagte Klopp beim Sender Sky Sports und ergänzte beim deutschen Ableger des Pay-TV-Senders, dass der City-Titelgewinn mit einem Punkt Vorsprung "nicht komplett überraschend" gekommen sei. "Es war nicht so, dass wir davon ausgehen konnten, dass Aston Villa Manchester City am Nasenring durch das Stadion führt." Zwar gewannen die "Reds", für die damit auch die historische Chance auf vier Titel vorbei ist, gegen die Wolverhampton Wanderers mit 3:1 (1:1). Doch durch das 3:2 (0:1) nach 0:2-Rückstand von City insbesondere dank Ilkay Gündogan behauptete der Titelverteidiger die Tabellenführung. Manchester feierte die achte Meisterschaft, Sekunden nach dem Abpfiff stürmten die Fans auf den Rasen.

Klopp gratulierte fair: "Erstmal herzlichen Glückwunsch an City, an Pep Guardiola, die Fans und an den ganzen Verein. Sie haben einen Punkt mehr und das macht sie zum Meister. Wir respektieren das total." Ehe der deutsche Star-Trainer dann noch eine Kampfansage hinterherschob: "Wenn du wirklich gewinnen willst, musst du am Ende auf Platz eins stehen. In unserer Liga heißt das: Definitiv über City. Da werden wir weiter dran arbeiten. Da haben wir offensichtlich ein bisschen Spielraum und den werden wir nutzen." Schließlich sei die Mannschaft laut Klopp "nicht fertig". Er warnte die Konkurrenz: "Wenn wir uns weiterentwickeln, werden wir noch unangenehmere Gegner als wir eh schon sind."

Anzeige

Gündogan lobt "Reds": Ohne Liverpool "wäre diese Liga auch nicht so attraktiv"

Doch am Sonntag feierte zunächst City: Gündogan, der mit zwei späten Toren einen riesigen Anteil am Titelgewinn hat, musste sich mit Hilfe des Sicherheitspersonals seinen Weg zum Sky-Interview erkämpfen - wo ihm anfangs die Worte fehlten. "Ehrlich gesagt, ich weiß gar nicht, was ich sagen soll", sagte der Doppeltorschütze und lobte dann den unterlegenen Titelrivalen. "Wenn Liverpool nicht da wäre und diesen unglaublichen Fußball spielen würde, dann wäre diese Liga auch nicht so attraktiv."

Und Liverpool repräsentiert die Liga am kommenden Samstag im Finale der Champions League: Klopp richtete nach der Meisterschafts-Enttäuschung direkt den Blick auf das Endspiel. "Wir müssen schon ein bisschen besser spielen im Finale, als wir es heute getan haben", warnte der 54-Jährige vor dem Finale gegen Real Madrid am kommenden Samstag. "Aber das werden wir natürlich auch. Bis dahin werden wir die Niederlage nicht mehr fühlen. Und wenn doch, dann werden wir sie (im Finale) nutzen."