25. März 2019 / 12:28 Uhr

Die Moral stimmt beim TSV Weyhe-Lahausen

Die Moral stimmt beim TSV Weyhe-Lahausen

Florian Kastens
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tobias Marquardt (rechts) erzielte das 2:2 für den TSV Weyhe-Lahausen.
Tobias Marquardt (rechts) erzielte das 2:2 für den TSV Weyhe-Lahausen. © Thorin Mentrup
Anzeige

 Kreisligist erkämpft sich in Unterzahl ein 2:2 gegen Eydelstedt

Anzeige
Anzeige

Mit einem leistungsgerechten 2:2 (1:0)-Unentschieden haben sich der TSV Weyhe-Lahausen und der SV Jura Eydelstedt am 21. Spieltag der Fußball-Kreisliga getrennt. „Am Ende geht das Ergebnis so in Ordnung. Wir hatten in der ersten Halbzeit mehr vom Spiel. Eydelstedt kam dann vor allem nach dem Wechsel und in Überzahl stark auf und hat uns alles abverlangt“, analysierte TSV-Trainer Friedhelm Famulla die spannende Begegnung.

In einer vom TSV Weyhe-Lahausen überlegen geführten ersten Halbzeit sprang lediglich für die Gastgeber etwas Zählbares heraus. Nach einer Freistoßflanke von Kapitän Jannis Berendt köpfte Domink Jacobi zur Führung ein (20.). Nach dem Seitenwechsel machte sich der TSV Weyhe-Lahausen innerhalb von rund zehn Minuten fast das ganze Spiel kaputt. Zunächst kassierte das Team den Ausgleich, als Timo Hiller einen Konter der Gäste trocken abschloss (47.). Nur fünf Minuten später war dann Niklas Hiller zur Stelle und traf mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:2 (52.). Zu allem Überfluss kassierte Kevin Gibek in Spielminute 56 eine Rote Karte. Doch die Platzherren zeigten Moral. Abermals auf Vorarbeit von Jannis Berendt köpfte Tobias Marquardt den Ball zum 2:2 in die Maschen (61.) und rettete seinem Team somit zumindest noch einen Punktgewinn, da Timo Hiller das Spielgerät auf der Gegenseite bei der letzten Großchance des Spiels nur an den Pfosten setzte (80.).

ANZEIGE: Dein Trainingsset für die Saisonvorbereitung! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Bremen
Sport aus aller Welt