03. August 2020 / 14:16 Uhr

"Die ostdeutsche Antwort auf Julian Nagelsmann": Ex-DFB-Ausbilder lobt Robert Klauß

"Die ostdeutsche Antwort auf Julian Nagelsmann": Ex-DFB-Ausbilder lobt Robert Klauß

Thomas Fritz
Leipziger Volkszeitung
klaußnagelsmann
Robert Klauß schloss seine Fußball-Lehrer-Lizenz mit der Bestnote 1,0 ab und war damit sogar besser als Julian Nagelsmann (1,3) © Picture Point
Anzeige

Nicht nur bei RB Leipzig werden die Verantwortlichen Robert Klauß als hochtalentierten Fachmann in Erinnerung behalten. Auch sein Ausbilder beim DFB erinnert sich gerne an den ehemaligen RB-Assistenz-Trainer, der am Montag beim 1. FC Nürnberg als Chefcoach vorgestellt wird.

Anzeige

Leipzig. Selbstbewusst, überzeugend, bescheiden, bodenständig und zurücknehmend: Im Gespräch mit dem Portal „Liga-Zwei.de“ ist der langjährige Chefausbilder für den DFB-Trainernachwuchs Frank Wormuth voll des Lobes über Robert Klauß. Der frühere Assistent von Julian Nagelsmann wird am Montag als Cheftrainer von Fußball-Zweitligist 1. FC Nürnberg vorgestellt.

Anzeige

2018 legte Klauß seinen Fußball-Lehrer an der Hennes-Weisweiler-Akademie des Deutschen Fußball-Bundes mit der Bestnote 1,0 ab - das schaffte nicht mal Julian Nagelsmann (1,3). „In meiner zehn Jahre langen Laufbahn als Ausbildungsleiter für die Fußball-Lehrer-Lizenz des DFB habe ich keinen zweiten Fall erlebt, in dem ein Bewerber mit so vielen Vorschusslorbeeren ins Rennen geschickt worden ist, wie dies bei Robert Klauß und seinem Umfeld der Fall gewesen“, berichtet Wormuth. „Robert Klauß, so hieß es durch die Blume, sei die ostdeutsche Antwort auf Julian Nagelsmann.“

Hecking besitzt Schlüsselrolle für Klauß` Erfolg

Der heutige Chef-Coach des niederländischen Erstligisten Heracles Almelo stellte zugleich klar, dass der langjährige RB-Nachwuchstrainer „die vielen Lobeshymnen überhaupt nicht gebraucht“ hätte. „Dieser Beifall, das Brimborium um ihn, all das war Robert Klauß eher unangenehm. Darauf hat er gar keine Lust.“ Stattdessen beschreibt Wormuth den gebürtigen Eberswalder als „in Sache stets selbstbewusst und mit großer Überzeugungskraft aktiv“ sowie „bescheiden, bodenständig und zurücknehmend“.

Mehr zu RB Leipzig

Doch auch fachliches Können und eine überzeugende Persönlichkeit sind noch lange keine Garantie für Erfolg beim zuletzt kriselnden „Club“. Wormuth sieht eine Schlüsselrolle beim neuen Nürnberger Sportdirektor. „Es wird darauf ankommen, mit wieviel Feingefühl Dieter Hecking seinem jungen, unerfahrenen Trainer den Rücken stärkt. Wie er ihn vor so manchen Anfängerfehler bewahren kann, ohne dass Klauß dabei vor der Mannschaft sein Gesicht verliert“, erklärt Wormuth. Und wie glaubwürdig Hecking seinen Wunschtrainer öffentlich unterstützt, wenn es mal länger nicht rundlaufen sollte. Wormuth glaubt indes fest an seinen früheren Musterschüler: „Ich bin überzeugt davon“, sagt der Ex-DFB-Ausbilder, „dass der Club fortan einen richtig guten Fußball spielen wird.“