11. September 2021 / 15:42 Uhr

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den FC St. Pauli in Form

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den FC St. Pauli in Form

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sebastian Kerk erzielte beim 96-Sieg über den FC St. Pauli das Tor des Tages.
Sebastian Kerk erzielte beim 96-Sieg über den FC St. Pauli das Tor des Tages. © Frederic Scheidemann/Getty Images
Anzeige

Hannover 96 kommt gut aus der Länderspielpause zurück und bezwingt am 6. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den FC St. Pauli mit 1:0. Wie sich die 96-Akteure auf dem Platz geschlagen haben, erfahrt ihr in unserer Einzelkritik.

Dieser Sieg war nicht nur wichtig, sondern auch hochverdient. Hannover 96 bezwingt am am 6. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga den FC St. Pauli mit 1:0 und springt damit vorübergehend von Platz 17 auf Platz zehn der Tabelle. Dabei musste 96 schon früh einen Rückschlag einstecken. Mike Frantz verletzte sich bei einer Flanke ohne Fremdeinwirken bereits in der dritten Spielminute am Oberschenkel. 96-Trainer Jan Zimmermann wechselte Sebastian Kerk ein und bewies damit ein glückliches Händchen. Denn Kerk staubte in der 39. Minute nach einem abgewehrten Torschuss von Neuzugang Lukas Hinterseer aus kürzester Distanz ab und erzielte das 1:0 für die Roten.

Anzeige

Hannover wirkte im ersten Durchgang abgeklärter als St. Pauli, war im MIttelfeld griffiger. Im zweiten Spielabschnitt bekam die Partie eine andere Dynamik. St. Pauli wurde stärker, ohne wirklich klare Torchancen herauszuspielen. Der eingewechselte Christopher Buchtmann zwang Ron-Robert Zieler in der 63. Minute zu einer Glanzparade. Es wirkte ein wenig wie ein Weckruf für Hannover. Der stark aufspielende Maximilian Beier vergab danach erst eine Konterchance, nach der nachfolgenden Ecke rutschte er an einer Hereingabe von Kerk nur knapp vorbei. Auch Linton Maina hatte das 2:0 auf dem Fuß, scheiterte aber an Pauli-Schlussmann Nikola Vasilj. In der 84. Minute hätte Pauli sich fast noch die Punkteteilung erkämpft, doch der Kopfball von Jakov Medic aus fünf Metern knallte an die Latte. Letztendlich ein verdienter Sieg, auch wenn St. Pauli sich im zweiten Durchgang viel besser präsentierte als noch im ersten.

So waren die Spieler von Hannover 96 gegen den FC St. Pauli in Form

Ron-Robert Zieler: Ups, die erste Aktion misslingt. Lässt einen harmlosen Schuss abklatschen. Der Weltmeister fängt sich aber wieder.  Klasse Parade (63.) beim Schuss von Buchtmann. Riskiert in der Schlussphase Kopf und Kragen. Erntet dafür zum ersten Mal „Zieler“-Sprechrufe. Note: 2 Zur Galerie
Ron-Robert Zieler: Ups, die erste Aktion misslingt. Lässt einen harmlosen Schuss abklatschen. Der Weltmeister fängt sich aber wieder.  Klasse Parade (63.) beim Schuss von Buchtmann. Riskiert in der Schlussphase Kopf und Kragen. Erntet dafür zum ersten Mal „Zieler“-Sprechrufe. Note: 2 ©

Alles Weitere zum 96-Spiel gegen den FC St. Pauli findet ihr hier.