16. Januar 2021 / 15:05 Uhr

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den FC St. Pauli in Form

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den FC St. Pauli in Form

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Einzelkritik zum 96-Heimspiel gegen den FC St. Pauli.
Die Einzelkritik zum 96-Heimspiel gegen den FC St. Pauli. © Swen Pförtner/dpa
Anzeige

Ist das bitter! Nach einer Aufholjagd in Halbzeit zwei kassiert Hannover 96 im Heimspiel gegen den FC St. Pauli kurz vor dem Ende das 2:3 - und verliert die Partie. Wie die Roten in Form waren, lest ihr hier.

Anzeige

Ein absoluter Traumstart brachte den FC St. Pauli früh in Führung. Schon nach 71 Sekunden erzielte Rodrigo Zalazar das erste Tor für die Gäste. Die Roten schienen völlig von der Rolle - und kassierten schon in Spielminute zehn Gegentreffer Nummer zwei. Guido Burgstaller traf per Kopf zum 0:2 (10.). Bereits vor der Pause hätten die Kiezkicker höher führen können, 96 dagegen lieferte einen katastrophalen Auftritt ab.

Anzeige

Haraguchi mit Doppelpack

In Halbzeit zwei drehten die Roten dann allerdings auf. Dank eines Doppelpacks von Genki Haraguchi (53., 55.) stand es kurz nach dem Wiederanpfiff plötzlich 2:2. Die Niedersachsen wirkten in der Folge wie ausgewechselt und hatten gleich mehrere Chancen auf den Siegtreffer. Eine der besten Möglichkeiten vergab der eingewechselte Florent Muslija rund 15 Minuten vor dem Abpfiff. In der zweiten Minute der Nachspielzeit wurde das böse bestraft und Igor Matanovic erzielte das 2:3 für St. Pauli.

Die Roten in Noten: So waren die 96-Profis gegen den FC St. Pauli in Form

Michael Esser – Note 3: Greift einmal daneben bei einem Hoppelball auf dem KSC-Acker, der im Fünfer besonders schlimm aussieht. Sonst aufmerksam, bärenstark gegen Hofmann. Beim 0:1 will er an den Ball, doch Kollege Schindler überköpft ihn leider. Zur Galerie
Michael Esser – Note 3: Greift einmal daneben bei einem Hoppelball auf dem KSC-Acker, der im Fünfer besonders schlimm aussieht. Sonst aufmerksam, bärenstark gegen Hofmann. Beim 0:1 will er an den Ball, doch Kollege Schindler überköpft ihn leider. ©

Alles weitere zum Spiel findet ihr hier beim SPORTBUZZER - unter anderem jede Menge Fotos, den Spielbericht und die Reaktionen.