23. Juni 2020 / 19:45 Uhr

"Die Saison war sehr erfolgreich", so TSV Russees-Coach Oliver Axt

"Die Saison war sehr erfolgreich", so TSV Russees-Coach Oliver Axt

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Die Damen des TSV Russee belegen als Oberliga-Aufsteiger einen hervorragenden zweiten Platz.
Die Damen des TSV Russee belegen als Oberliga-Aufsteiger einen hervorragenden zweiten Platz. © TSV Russee
Anzeige

Oberliga-Aufsteiger belegt dank der Quotientenregelung den zweiten Tabellenplatz

Anzeige
Anzeige

Chefcoach Oliver Axt vom Oberliga-Aufsteiger TSV Russee ist mit dem Abschneiden seiner Mädels in der abgebrochenen Saison mehr als zufrieden. Durch die Quotientenregelung landeten "seine Damen" hinter dem verlustpunktfreien TSV Siems auf dem zweiten Tabellenplatz. "Wir haben zum Zeitpunkt des Abbruchs zwei Spiele weniger gehabt, als der Zweite SV Frisia 03 Risum Lindholm. Die Mädels haben eine tolle Serie hingelegt. Ich bin mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden", so der 37-jährige Übungsleiter. Zudem kassierten die Russeer lediglich elf Gegentore und stellen somit die beste Defensive der Liga.

Diese Spieler haben Holstein Kiel in der Vergangenheit geprägt:

Kingsley Schindler kam im Juli 2016 von der Reserve der TSG Hoffenheim ins Nest der Störche. Als Rechtsverteidiger geholt, wurde er dank seiner Schnelligkeit schnell zum Rechtsaußen umgeschult. In 101 Spielen für die KSV Holstein gelangen dem Flügelflitzer 34 Tore und 22 Assists. Zudem entwickelte sich der Deutsch-Ghanaer zum sicheren Elfmeterschützen. Somit spielte sich Schindler schnell in die Herzen der Holstein-Fans. Im Sommer 2019 wechselte der King zum Bundesligisten 1. FC Köln. Zur Galerie
Kingsley Schindler kam im Juli 2016 von der Reserve der TSG Hoffenheim ins Nest der Störche. Als Rechtsverteidiger geholt, wurde er dank seiner Schnelligkeit schnell zum Rechtsaußen umgeschult. In 101 Spielen für die KSV Holstein gelangen dem "Flügelflitzer" 34 Tore und 22 Assists. Zudem entwickelte sich der Deutsch-Ghanaer zum sicheren Elfmeterschützen. Somit spielte sich Schindler schnell in die Herzen der Holstein-Fans. Im Sommer 2019 wechselte "der King" zum Bundesligisten 1. FC Köln. ©
Weitere News aus der Region Kiel

Auch dafür hat Axt, der in sein zehntes Jahr als Coach des TSV geht, eine Erklärung. "Wir konnten vor der Saison mit Julia Oberst eine Top-Torhüterin verpflichten. Sie ist zwar gelernte Feldspielerin, aber verkörpert ein absolutes Talent im Tor. Durch sie ist unsere Spieleröffnung von großer Qualität, was der Mannschaft natürlich gut tut", lobt der Elite-Jugend-Lizenz-Inhaber seine 31-jährige Torfrau. Zu den weiteren Stützen des Teams zählt Torjägerin Eve Saine. Neun Treffer gelangen der mittlerweile 41-Jährigen, die schon für Holstein Kiel in der Regionalliga die Stiefel schnürte. "Eve ist ein Phänomen. Sie geht immer mit einer tollen Leistung auf dem Feld voran", so Axt, der zudem mit Laura Sophie Bahr (10 Treffer) eine weitere torgefährliche Spielerin in seinen Reihen hat.