14. April 2018 / 21:08 Uhr

Die Sonne lachte über Regis-Breitingen

Die Sonne lachte über Regis-Breitingen

Udo Zagrodnik
SPORTBUZZER-Nutzer
Pleißestädter Torjubel, Freistoßtor Michael Kuhrau. USER-BEITRAG
Pleißestädter Torjubel, Freistoßtor Michael Kuhrau. © Udo Zagrodnik
Anzeige

Regis-Breitingen hat mit dem 3:1-Sieg gegen Burkartshain drei Punkte eingefahren.

Anzeige

Regis-Breitingen. Im Dr. Fritz-Fröhlich-Stadion begann der Samstag mit der Leichtathletik. Die Sonne spielte mit und lachte großflächig. Danach rollte auf dem Kunstrasen der Fußball in der Kreisoberliga, vor dreißig Zuschauern, SV Regis-Breitingen (Weiß-Grün) gegen TSV Burkartshain (Blau-Weiß). Es begann mit dem schnellen 1:0 als auf Halbrechts Sören Paul lief und vollendete. Und da waren weitere Einschußmöglichkeiten durch Michael Kuhrau und aus spitzem Winkel durch Martin Grunert. Kurz vorm Pausenpfiff kam ein Pass von Sebastian Eidner, den Nico Hohenstein aufnahm. Statt auf und davon zu laufen vertendelte er den Ball. Somit stand es noch 1:0 als vom Schiedsrichter Jan Keidel der Pausenpfiff ertönte. Assistiert wurde er an den Seitenlinien von Daniel Helbig und Peter Ludwig.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

SV Regis-Breitingen - TSV Burkardshain 3:1 Zur Galerie
SV Regis-Breitingen - TSV Burkardshain 3:1 © Udo Zagrodnik

Kurz nach dem Wiederanpfiff wurde Sören Paul in Höhe der Mittellinie gefoult und der Schiedrichter lies weiterspielen. Maik Günther marschierte auf Halbrechts Richtung gegnerisches Tor und erhöhte zum 2:0 für seine Pleißestädter. Nur wenig später kam ein Pass von Sören Paul zum Christoph Krause, doch der wurde kurz vor der Strafraumgrenze gefoult. Michael Kuhrau schritt zum Tatort und verwandelte den Freistoß direkt zum 3:0 für seine Pleißestädter. Die Regiser wurden nun etwas nachlässiger und zum 3:1 verkürzte Marcus Paul per Kopf. Im Gegenzug lief Maik Günther, doch Christoph Rother konnte seinen Pass nicht verwerten. Und dann scheiterte Sören Paul freistehend am Burkartshainer Torwart Marcel Schülert.

Auf der Gegenseite knallte ein 25 Meter Schuß von Franz Henze an der Regiser Querlatte. Es war nun noch eine Viertelstunde zu spielen. Beide Abwehrreihen liesen nichts mehr anbrennen und es blieb beim 3:1 Heimsieg des SV Regis-Breitingen. Die Pleißestädter vom SVR (um Swen Licht und Daniel Salomon) bleiben im Mittelfeld. Der TSV Burkartshain um Spielertrainer Maik Lichtenberger kämpft weiter gegen den Abstieg.

Hier nun der Blick in die Fußball-Kreisoberliga Muldenthal Leipziger Land:

Samstag, 21.04.2018 / Anstoß 15 Uhr / BC Hartha gegen SV Regis-Breitingen

und TSV Burkartshain gegen SV Tresenwald/Machern.

Und nun der Blick zur Leichtathletik: Am Vormittag beginnend war der landesoffene Werfertag und der Werferfünfkampf der Senioren (Landesmeisterschaft) der Leichtathleten. Die Teilnehmer kamen aus ganz Sachsen, dem angrenzenden Thüringen und aus Tschechischen Republik (Elberegion). Ein Dankeschön gilt den Organisatoren und Helfern um Abteilungsleiter Uwe Enge (Stadionsprecher Peter Kimmel, der Gymnastikgruppe, Bernd Kipping und anderen) und der ortsansässigen Gärtnerei Rother, die für die Blumendekoration am Siegerpodest sorgte. Er, der Werfertag, findet alljährlich seine Fortsetzung und erfreut sich großen Zuspruchs.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Werferfünfkampf der Senioren

Werferfünfkampf der Senioren (Landesmeisterschaft) der Leichtathleten Zur Galerie
Werferfünfkampf der Senioren (Landesmeisterschaft) der Leichtathleten © Udo Zagrodnik

Der Blick zum Nachwuchs: Die C-Junioren der SpG Neukieritzsch, Serbitz, Regis wurden mit neuen Auswärts-Trikots ausgestattet, berichtete Trainer Martin Pohlers. Trainer Timo Heller ist der Fotograf des Teamfotos. Im Namen der Spieler und Trainer gilt ein Dankeschön der Fahrschule Kempe/Stöber, die dies ermöglichte. Und hier der Blick in die Kreisliga A Muldental/Leipziger Land in der die C-Junioren zu Hause sind, nahe dran an den beiden Spitzenteams. Und bitte beachten: http://www.fahrschule-stoeber.de/ Das ist nahe der Lutherkirche (Regis-)Breitingen.

Die C–Junioren der SpG Neukieritzsch, Serbitz, Regis
Die C–Junioren der SpG Neukieritzsch, Serbitz, Regis © Timo Heller

Der Blick über den Tellerrand und die Kurve genommen zur Rockmusik. In der Leipziger Volkszeitung (Borna-Geithainer-Ausgabe vom Freitag) wurde die Band Außensaiter vorgestellt. Das ist feinster Rock aus der Pleißestadt Regis-Breitingen. Außensaiter – Sachsenrock aus Regis-Breitingen, hier geht’s zu deren Homepage. Außensaiter Wir Bleiben Eins Offizielles Musikvideo YouTube, und hier gibt’s hörbar Musik. Ortskundige werden im Video das ehemalige Stamag-Kulturhaus wiedererkennen.

U.Zag. / 14.04.2018