23. Mai 2020 / 13:46 Uhr

Die Stimmen zu VfL Osnabrück gegen Hannover 96: "Bin stolz auf die Mannschaft"

Die Stimmen zu VfL Osnabrück gegen Hannover 96: "Bin stolz auf die Mannschaft"

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Torschütze Marvin Ducksch bejubelt neben dem enttäuschten Osnabrücker Joost van Aken sein Tor zum 2:3.
Torschütze Marvin Ducksch bejubelt neben dem enttäuschten Osnabrücker Joost van Aken sein Tor zum 2:3. © Guido Kirchner/dpa
Anzeige

Hannover 96 gewinnt mit 4:2 (1:1) beim VfL Osnabrück. Matchwinner Marvin Ducksch freut sich besonders, mit seinen beiden Toren nach seiner Einwechslung führte er seine Mannschaft zum Dreier. Die Stimmen zum Spiel.

Anzeige
Anzeige

Die Re-Start ist geglückt: Hannover 96 gewinnt das Auftaktspiel beim VfL Osnabrück mit 4:2 (1:1). Marvin Ducksch brachte die Roten nach dem 1:2-Rückstand mit 3:2 in Führung. Genki Haraguchi machte wenig später den Deckel drauf. "Ich bin stolz auf die Mannschaft. Ich bin froh, dass ich meinen Teil zum Erfolg beitragen konnte", sagt der eingewechselte Matchwinner. Hier sind die Stimmen zum 96-Sieg in Osnabrück.

Die Stimmen zum Spiel VfL Osnabrück gegen Hannover 96

Kenan Kocak: „Wir sind natürlich sehr glücklich über die drei Punkte. Wir wussten nach der langen Pause nicht, wo wir stehen und haben uns am Anfang sehr schwer getan. Wir haben wenig Lösungen gefunden, da hat man gesehen, dass wir lange nicht mehr gespielt haben. Die zweite Halbzeit fing dann wieder schlecht an. Aber die Mannschaft hat dann gute Qualität und gute Mentalität gezeigt. Auch die Jungs, die reinkamen, haben uns noch einen Schub gegeben. Die Fans sind ein Teil des Sports, sie gehören ins Stadion. Es war heute sicher ein Vorteil für uns, dass Osnabrück seine Fans nicht im Rücken hatte. Wir werden nicht den Fehler machen, uns zurückzulehnen und die Taschenrechner rausholen. Wir werden ab Montag den Fokus voll auf den KSC legen. Wir haben noch einen langen Weg vor uns.“ Zur Galerie
Kenan Kocak: „Wir sind natürlich sehr glücklich über die drei Punkte. Wir wussten nach der langen Pause nicht, wo wir stehen und haben uns am Anfang sehr schwer getan. Wir haben wenig Lösungen gefunden, da hat man gesehen, dass wir lange nicht mehr gespielt haben. Die zweite Halbzeit fing dann wieder schlecht an. Aber die Mannschaft hat dann gute Qualität und gute Mentalität gezeigt. Auch die Jungs, die reinkamen, haben uns noch einen Schub gegeben. Die Fans sind ein Teil des Sports, sie gehören ins Stadion. Es war heute sicher ein Vorteil für uns, dass Osnabrück seine Fans nicht im Rücken hatte. Wir werden nicht den Fehler machen, uns zurückzulehnen und die Taschenrechner rausholen. Wir werden ab Montag den Fokus voll auf den KSC legen. Wir haben noch einen langen Weg vor uns.“ ©
Mehr zu #OSNH96

"Fans sind ein Teil des Sports"

Für Hannover 96 ist der 4:2-Erfolg der dritte Sieg in Folge. Coach Kenan Kocak sagte nach dem Spiel: "Die Fans sind ein Teil des Sports, sie gehören ins Stadion. Es war heute sicher ein Vorteil für uns, dass Osnabrück seine Fans nicht im Rücken hatte. Wir werden nicht den Fehler machen, uns zurückzulehnen und die Taschenrechner rausholen. Wir werden ab Montag den Fokus voll auf den KSC legen. Wir haben noch einen langen Weg vor uns.“