21. Juni 2020 / 18:50 Uhr

Die Stimmen zur 96-Niederlage bei Erzgebirge Aue: "Deutlicher Fingerzeig für die Zukunft"

Die Stimmen zur 96-Niederlage bei Erzgebirge Aue: "Deutlicher Fingerzeig für die Zukunft"

Jonas Szemkus
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nach der Partie war 96-Trainer Kenan Kocak alles andere als zufrieden.
Nach der Partie war 96-Trainer Kenan Kocak alles andere als zufrieden. © imago images/Picture Point
Anzeige

96-Trainer Kenan Kocak ist nach der Niederlage in Aue nicht zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Der Coach kündigt an, Schlüsse aus der Partie für die kommende Saison zu ziehen. Die Stimmen zum Spiel.

Anzeige

Bei der 1:2-Niederlage bei Erzgebirge Aue lief nicht viel zusammen bei Hannover 96. Trainer Kenan Kocak bemängelt nach dem Spiel die fehlende Dynamik, keine guten Laufwege und die schwache Qualität im Passspiel. Für Kocak ist die Niederlage keineswegs ein verschenktes Spiel, sondern "ein deutlicher Fingerzeig", wo sich 96 für die kommende Saison noch verbessern muss.

Bei Aue-Trainer Dirk Schuster ist die Freude groß über den Sieg, auch wenn es für ihn und den FC wie bei 96 nur noch um eine Platzierung im Tabellenmittelfeld geht. "Wie die Mannschaft sich hineingeworfen hat, war von der Mentalität her richtig gut", lobt Schuster. Hier sind die Stimmen zum Spiel.

Die Stimmen zum Spiel FC Erzgebirge Aue gegen Hannover 96

96-Trainer Kenan Kocak: Wir hatten nicht die nötige Qualität gegen eine tief und gut stehenden Gegner. Wir hatten wenig Dynamik, nicht die Laufwege und nicht die nötige Qualität im Passspiel. Diese Niederlage ist für die Zukunft ein deutlicher Fingerzeig, wo wir noch etwas verändern müssen. Zur Galerie
96-Trainer Kenan Kocak: "Wir hatten nicht die nötige Qualität gegen eine tief und gut stehenden Gegner. Wir hatten wenig Dynamik, nicht die Laufwege und nicht die nötige Qualität im Passspiel. Diese Niederlage ist für die Zukunft ein deutlicher Fingerzeig, wo wir noch etwas verändern müssen." ©
Mehr zu #AUEH96

Hannover 96 schließt die Saison am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen den VfL Bochum ab, der FC Erzgebirge Aue gastiert zeitgleich bei Jahn Regensburg.